1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Leipzigs Trainer setzt auf bewährtes Team gegen Augsburg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Domenico Tedesco
Wird nach seinem guten Einstand weiter auf dieselbe Startelf bauen: Leipzigs Trainer Domenico Tedesco. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Domenico Tedesco wird nach seinem erfolgreichen Trainer-Debüt bei RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach wohl auch im zweiten Spiel unter seiner Regie auf dieselbe Startelf zurückgreifen.

Augsburg - „Es macht Sinn, gewisse Sachen zu belassen, vor allem, wenn die Mannschaft verunsichert ist“, sagte der 36-Jährige mit Blick auf das Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky).

Tedesco zum Kader: „Wir schauen von Tag zu Tag“

Der Nachfolger von Jesse Marsch könnte mit seinem neuen Team eine Premiere in dieser Spielzeit schaffen. Ein Auswärtssieg ist den Sachsen in dieser Spielzeit noch nicht gelungen, saisonübergreifend hat Leipzig seit zehn Spielen in der Fremde nicht mehr gewonnen. „Richtig viele Punkte haben wir auswärts nicht geholt“, sagte Tedesco, der als Schalker Trainer noch nie gegen Augsburg verloren hat: „Das ist schwer erklärbar und nicht unser Anspruch.“

Am Dienstag trainierte Amadou Haidara individuell, Lukas Klostermann machte nach seiner Knieoperation Teile des Mannschaftstrainings mit. „Wir schauen von Tag zu Tag und wissen dann, ob wir sie mit in den Kader nehmen oder nicht“, sagte Tedesco. Sollte es gegen Augsburg nicht klappen, bestünde zum Jahresabschluss am Samstag gegen Arminia Bielefeld noch die Möglichkeit auf einen Einsatz.

FCA traut sich Sieg gegen Leipzig zu

Mit dem Selbstbewusstsein aus dem Heimsieg gegen den FC Bayern München will der FC Augsburg auch RB Leipzig überraschen. „Wir sind zuhause Außenseiter gegen eine gute Leipziger Mannschaft, sie sind auswärts generell aber auch nicht stabil“, sagte Trainer Markus Weinzierl vor dem Bundesligaspiel im eigenen Stadion. Der 46-Jährige betonte nach dem 2:0-Auswärtssieg in Köln: „Wer Bayern München zu Hause schlägt, traut sich auch zu, was gegen RB Leipzig zu holen.“

Die Augsburger hatten völlig überraschend den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern Mitte November mit 2:1 besiegt. In den vergangenen sechs Partien holten Weinzierls Spieler zehn Punkte.

Nach der Gelb-Sperre gegen Kapitän Jeffrey Gouweleeuw wird in der Innenverteidigung gegen Leipzig neben Reece Oxford entweder der Däne Frederik Winther oder Robert Gumny aus Polen auflaufen. dpa

Auch interessant

Kommentare