FC Bayern setzt sich auf Schalke durch

Versteckte Kritik? Leon Goretzka schwärmt von Fans des S04 - mit einem pikanten Nebensatz

+
Leon Goretzka (m.) schwärmte nach dem DFB-Pokal-Viertelfinale von den Fans des FC Schalke 04.

Leon Goretzka schwärmt von den Fans des FC Schalke 04. Einen pikanten Nebensatz an den S04 gibt es trotzdem.

  • Leon Goretzka lobt auf der einen Seite das Feingefühl der Schalke-Fans.
  • Auf der anderen Seite erwähnt der Ex-Schalker die Schmähungen gegen Manuel Neuer.
  • S04-Trainer David Wagner hat laut eigener Aussage nichts davon gehört.

Gelsenkirchen - Unter dem Strich setzte sich der FC Bayern München im DFB-Pokal-Viertelfinale verdient mit 1:0 (1:0) gegen den FC Schalke 04 durch. Allerdings war es am Ende knapper, als viele im Vorfeld vermuteten, wie RUHR24.de* berichtet.

Leon Goretzka überrascht von der Taktik des FC Schalke 04

"Schalke hat sich sehr auf die Defensive konzentriert und mit einem 5-4-1-System die Räume eng gemacht", befand Leon Goretzka (25) nach dem Spiel. Der Ex-Schalker war mit seiner Meinung nicht alleine

Seine Mannschaftskollegen Manuel Neuer (33) und Joshua Kimmich (25) schlugen in dieselbe Kerbe. Immerhin sorgte die defensive Einstellung des S04 dafür, dass der FC Bayern sich sichtlich schwertat, zu klaren Torchancen zu kommen.

FC Schalke 04: Leon Goretzka lobt S04-Fans für Feingefühl

Wesentlich offensiver ging es da schon in der Nordkurve in Gelsenkirchen zu. Mit mehreren kreativen Bannern schossen die Ultras vom FC Schalke 04 wegen Dietmar Hopp gegen den DFB, Clemens Tönnies und den S04* selbst.

Beleidigungen waren dort nicht zu sehen. "Ich habe die Schalker Fanszene so in Erinnerung, dass sie für so etwas ein sehr gutes Feingefühl hat", lobte Leon Goretzka, der von 2013 bis 2018 bei den "Knappen" unter Vertrag stand.

Leon Goretzka über Beleidigungen der S04-Fans gegen Manuel Neuer

Der gebürtige Bochumer ist bekannt für seine reflektierte Art und klaren Aussagen. Da überraschte es im ersten Moment nicht, dass er noch einen pikanten Nebensatz in seinem Rückblick mit einfließen ließ.

"Abgesehen von den Schmähungen gegen Manuel Neuer, die mittlerweile irgendwie schon dazu gehören, haben die Schalke-Fans ihre Mannschaft Weltklasse unterstützt. Die Stimmung war so, wie ich sie in Erinnerung habe."

FC Schalke 04: Ultras unterstellen dem S04 eine Lüge

Doch es war eben jener Nebensatz über die Schmähungen gegen Manuel Neuer, die auch noch weit nach Abpfiff Thema sind. Der in Gelsenkirchen geborene Torhüter wurde von den Fans des FC Schalke 04, die in einer Erklärung den S04-Vorstand einer Lüge bezichtigen*, unter anderem zu Beginn der zweiten Halbzeit lautstark als "H...n" bezeichnet.

Schiedsrichter Tobias Stieler (38), Jurist, unterbrach das Spiel aber nicht oder ließ eine Stadion-Durchsage durchführen. Dabei war eben jene Bezeichnung auf Bannern in anderen Stadien am vergangenen Wochenende mehrfach dafür verantwortlich, dass die Schiedsrichter sich auf den "Drei-Stufen-Plan" des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beriefen und Spiele kurz vor einem Spielabbruch standen.

FC Schalke 04: David Wagner hat keine Beleidigung gegen Manuel Neuer gehört

Schalke-Trainer David Wagner (48) meinte nach dem Spiel, dass er die Rufe gegen Manuel Neuer gar nicht gehört habe. Außerdem müsse "jedes Mal situativ reagiert werden und wir können ja jetzt nicht bei jedem Wort oder Szenario ein Fallbeispiel aufstellen".

Beim DFB-Pokal-Viertelfinale protestierten Fans des FC Schalke 04 mit Bannern gegen den DFB, Clemens Tönnies und den S04 selbst.

Was stimmt: Nach einem Treffen vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale in Gelsenkirchen zwischen dem FC Schalke 04, dem FC Bayern München, Polizei, DFB und Schiedsrichter* wurde beschlossen, "situativ und deeskalierend" zu handeln.

"Es geht nicht darum, Situationen zu ignorieren oder wann die erste, zweite oder dritte Stufe des DFB gezündet werden soll. Bei einem Beispiel wurde mit aufgezeigt, darauf zu achten, wie lange und wie viele bestimmte Äußerungen tätigen und diese mit Augenmaß zu beurteilen. Das Ziel sollte nicht sein, schnell einzugreifen, sondern wie ein Fußballspiel wieder durchgeführt werden kann und wir zur Normalität zurückkehren können", erklärte Schalkes Mediendirektor Thomas Spiegel.

Video: Bayern mit Arbeitssieg auf Schalke - Nübel degradiert

Was dazu passt: Die Rufe der Schalke-Fans gegen Manuel Neuer waren, wenn auch deutlich hörbar, kurz. Da verwundert es nicht, wenn Leon Goretzka sagt, "dass sie auf jeden Fall wie ein zwölfter Mann die Jungs nach vorne gepeitscht haben. Das ist hier eine ganz große Stärke."

rawi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Nach Bundesliga-Blitz-Deal: Große Streaming-Probleme bei Amazon Prime - „Wie ein schimmeliger Joghurt“
Nach Bundesliga-Blitz-Deal: Große Streaming-Probleme bei Amazon Prime - „Wie ein schimmeliger Joghurt“
„Der deutsche Fußball wäre doch doof, darauf nicht zu reflektieren": Klartext mit Göttlich und Pawlik
„Der deutsche Fußball wäre doch doof, darauf nicht zu reflektieren": Klartext mit Göttlich und Pawlik

Kommentare