1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Bittere Pille für Flick: Leroy Sané fällt zum WM-Auftakt gegen Japan aus

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Leroy Sané fällt zum WM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan aus.
Leroy Sané fällt zum WM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan aus. © Markus Ulmer/Imago

Leroy Sané fällt für den WM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan aus. Den Bayern-Star plagen Knieprobleme.

Doha – Die deutsche Nationalmannschaft muss in ihrem Auftaktspiel bei der WM 2022 gegen Japan am Mittwoch (14 Uhr, Sendetermine des DFB-Teams) auf Leroy Sané verzichten. Der Münchner Offensivspieler steht aufgrund von Knieproblemen gegen den viermaligen Asienmeister nicht zur Verfügung.

Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag vor dem Abschlusstraining mit. Die übrigen 25 Spieler des Kaders nahmen an der Einheit in Al-Shamal teil. Für Medien war allerdings nur die Aufwärmphase der ersten 15 Minuten einsehbar.

Leroy Sané
Geboren: 11. Januar 1996 (Alter 26 Jahre), Essen
Position: Offensives Mittelfeld
Verein: FC Bayern
Länderspiele für Deutschland: 48 (11 Tore)

WM 2022: Sané fällt gegen Japan verletzt aus – Wer ersetzt den Bayern-Star?

Sané bleibt damit in der Nationalmannschaft der Pechvogel. Bei der WM vor vier Jahren wurde er trotz überragender Leistungen für Manchester City in der Premier League von Ex-Bundestrainer Jogi Löw übergangen und nicht für die Weltmeisterschaft nominiert. Der 26-jährige Essener, der bereits 48 Länderspiele (elf Tore) für Deutschland bestritt, muss somit weiter auf seinen ersten WM-Einsatz warten.

Nach dem Mittagessen macht sich der viermalige Weltmeister auf den Weg in Katars Hauptstadt Doha, wo Kapitän Manuel Neuer und Co. die Nacht vor dem Spiel im Fünf-Sterne-Hotel Dusit verbringen werden. Am Dienstagabend nehmen Flick und Joshua Kimmich an der Abschluss-Pressekonferenz teil (bei tz.de im Live-Ticker).

WM 2022: Bis auf Sané alle Spieler fit

Bundestrainer Hansi Flick hat durch den verletzungsbedingen Ausfall im ersten Gruppenspiel nicht mehr die Option, komplett auf den formstarken Bayern-Block zu setzen. Sané wurde in der Offensive erwartet. Fraglich ist, ob Flick direkt zum Turnierstart auf WM-Routinier Thomas Müller nach dessen längerer Wettkampfpause setzt. Weitere Alternativen für Sané wären Mario Götze, Julian Brandt und Jonas Hofmann, aber auch Kai Havertz, falls dieser nicht im Sturmzentrum benötigt wird.

Im Mittelfeld ist zudem spannend, ob sich Flick für Ilkay Gündogan von Manchester City oder Bayern-Spieler Leon Goretzka als Nebenmann des Münchners Joshua Kimmich entscheidet. Abwehrchef Antonio Rüdiger ist nach einer Verletzungspause rechtzeitig zum WM-Beginn für die deutsche Mannschaft wieder fit und einsatzfähig. Um das deutsche Team gab es zuletzt auch neben dem Platz Schlagzeilen – Manuel Neuer trägt keine „One-Love“-Kapitänsbinde zum Auftakt gegen Japan. (ck/dpa/sid)

Auch interessant

Kommentare