Dortmund und Bayern patzen, Leverkusen siegt

+
Gladbachs Mohamadou Idrissou bejubelt seinen Treffer zum 1:0 gegen Borussia Dortmund

Berlin - Statt einer vorzeitigen Meisterfeier brachte der Samstag für Borussia Dortmund eine Niederlage. Bayer Leverkusen gewann, der FC Bayern musste Punkte lassen: alle Spiele im Überblick.

Spitzenreiter Borussia Dortmund ist auf der Zielgeraden zur deutschen Meisterschaft überraschend gestolpert. Die Westfalen verloren beim bisherigen Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach mit 0:1 (0:1) und können damit auch am kommenden Samstag im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg nicht aus eigener Kraft ihr Meisterstück machen. Bayer Leverkusen, das durch einen 2:1 (1:1)-Sieg gegen 1899 Hoffenheim den ersten BVB-Matchball in Mönchengladbach verhinderte, darf zeitgleich beim 1. FC Köln nicht gewinnen.

Die Dortmunder kassierten durch den Gegentreffer von Mo Idrissou (35.) die vierte Saisonniederlage und haben drei Spieltage vor Saisonende nur noch fünf Punkte Vorsprung vor Bayer. Gladbach verließ durch den Sieg erstmals seit dem zwölften Spieltag wieder den letzten Platz und zog nach Punkten mit dem FC St. Pauli, der eine 1:3-Niederlage gegen Werder Bremen kassierte, und dem VfL Wolfsburg gleich. Der Meister von 2009 empfängt am Sonntag die Kölner.

Die Geldrangliste des Fußballs: Zwei Deutsche sind dabei

Die europäischen Fußball-Stars sind allesamt schwerreich. "France Football" listet auf, wer 2010 besonders viel verdient hat. Es zählen Gehalt und Werbeeinnahmen.Platz 20: Gianluigi Buffon (Juventus Turin) mit 11,3 Millionen Euro © getty
Platz 19: Carles Puyol (FC Barcelona) mit 11,4 Millionen Euro © getty
Platz 18: Steven Gerrard (FC Liverpool) mit 11,7 Millionen Euro © getty
Platz 17: Franck Ribéry (FC Bayern) mit 11,9 Millionen Euro © getty
Platz 16: Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand) mit 12,5 Millionen Euro © getty
Platz 15: Didier Drogba (FC Chelsea) mit 12,8 Millionen Euro © getty
Platz 14: Philipp Lahm (FC Bayern) mit 12,9 Millionen Euro © getty
Platz 13: Samuel Eto'o (Inter Mailand) mit 13 Millionen Euro © getty
Platz 12: Bastian Schweinsteiger (FC Bayern) mit 13,2 Millionen Euro © getty
Platz 11: Thierry Henry (Red Bull New York) mit 13,6 Millionen Euro © ap
Platz 10: Yaya Touré (Manchester City) mit 13,8 Millionen Euro © getty
Platz 9: Fernando Torres (FC Chelsea) mit 14,0 Millionen Euro © getty
Platz 8: Frank Lampard (FC Chelsea) mit 14,2 Millionen Euro © getty
Platz 7: Carlos Tevez (Manchester City) mit 15,4 Millionen Euro © getty
Platz 6: Ronaldinho (Flamengo RJ) mit 18,3 Millionen Euro © ap
Platz 5: David Beckham (Los Angeles Galaxy) mit 19 Millionen Euro © ap
Platz 4: Kaká (Real Madrid) mit 19,3 Millionen Euro © getty
Platz 3: Wayne Rooney (Manchester United) mit 20,7 Millionen Euro © getty
Platz 2: Cristiano Ronaldo (Real Madrid) mit 27,5 Millionen Euro  © getty
Platz 1: Lionel Messi (FC Barcelona) mit 31 Millionen Euro © getty

Einen Rückschlag im Kampf um die Qualifikation zur Champions League musste Bayern München hinnehmen. Der Rekordmeister und Titelverteidiger musste sich bei Eintracht Frankfurt mit einem 1:1 (0:0) begnügen und konnte Hannover 96 nicht vom dritten Platz verdrängen. Die Niedersachsen hatten schon am Donnerstag beim SC Freiburg 3:1 gewonnen.

Im Ringen um den Klassenerhalt setzten der 1. FC Kaiserslautern und der VfB Stuttgart Big Points. Stuttgart gewann 3:0 (1:0) gegen den Hamburger SV. Kaiserslautern behielt dank des Tores von Srdjan Lakic (42.) bei Schalke 04 mit 1:0 (1:0) die Oberhand. Die Königsblauen gingen drei Tage vor dem Halbfinal-Hinspiel gegen Manchester United in der Champions League erstmals unter dem neuen Trainer Ralf Rangnick leer aus. Nationaltorwart Manuel Neuer, der am Mittwoch seinen Abschied von Schalke angekündigt hatte, musste sich von den eigenen Fans nur wenige Pfiffe anhören.

Für den FC St. Pauli wird es derweil im Tabellenkeller immer enger. Der Kiez-Klub verlor gegen Werder Bremen 1:3 (1:0) und konnte den VfL Wolfsburg, der erst am Sonntag gegen den 1. FC Köln spielt, nicht vom Relegationsrang verdrängen. Durch den Erfolg der Gladbacher stürzten sie sogar auf den letzten Platz ab. Die Pauli-Führung durch Sven Bartels (29.) glich Markus Thorandt (50.) per Eigentor aus. Claudio Pizarro (73. und 74.) machte mit einem Doppelschlag alles klar und sicherte den Bremern wohl endgültig den Klassenerhalt. Der Rückstand St. Paulis auf den rettenden 15. Platz beträgt fünf Zähler.

Mario Gomez traf für die Bayern erst in der 89. Minute per Foulelfmeter zum Ausgleich. Doch auch durch das 23. Saisontor des Nationalstürmers konnte das Team von Interimstrainer Andries Jonker (56 Punkte) Hannover (57) nicht vom dritten Platz verdrängen. Frankfurt war durch das erste Bundesliga-Tor von Sebastian Rode (54. ) in Führung gegangen. Der überragende Eintracht-Schlussmann Ralf Fährmann brachte die Gäste mit zahlreichen Glanzparaden zur Verzweiflung.

Bayer kehrte eine Woche nach der 1:5-Pleite bei den Bayern mit Mühe in die Erfolgsspur zurück. Hoffenheim war in Leverkusen durch Gylfi Sigurdsson (28.) in Führung gegangen. In der 40. Minute gelang Michal Kadlec nach einer Ecke von Arturo Vidal das 1:1. In der 51. Minute nutzte dann Arturo Vidal einen katastrophalen Patzer von Ryan Babel zum Siegtreffer.

Die Stuttgarter kamen gegen den HSV dank eines Doppelpacks des überragenden Nationalsstürmers Cacau (6./88.) und des Treffers von Christian Gentner (79.) zu einem verdienten 3:0 und schraubten ihren Punktestand auf 36. Der HSV, der im fünften Spiel die erste Niederlage unter Coach Michael Oenning kassierte, hat mit weiter 43 Zählern in den verbliebenen drei Spielen kaum noch eine Chance auf den Einzug in den Europapokal.

Neben dem Kellerduell zwischen Wolfsburg und Köln (15.30) kämpfen am Sonntag der 1. FC Nürnberg und der FSV Mainz 05 (17. 30/beide Sky) um die internationalen Plätze.  

sid

 

Tabelle (Stand 20:25 Uhr)

1 Borussia Dortmund 31 21 6 4 62:19 43 69
2 Bayer Leverkusen 31 19 7 5 62:41 21 64
3 Hannover 96 31 18 3 10 45:41 4 57
4 FC Bayern München 31 16 8 7 67:37 30 56
5 1. FSV Mainz 05 30 15 3 12 44:37 7 48
6 1. FC Nürnberg 30 13 7 10 45:38 7 46
7 Hamburger SV 31 12 7 12 44:48 -4 43
8 SC Freiburg 31 12 5 14 39:47 -8 41
9 1899 Hoffenheim 31 10 10 11 46:44 2 40
10 FC Schalke 04 31 11 7 13 35:35 0 40
11 Werder Bremen 31 9 11 11 43:57 -14 38
12 1. FC Kaiserslautern 31 10 7 14 41:48 -7 37
13 VfB Stuttgart 31 10 6 15 55:55 0 36
14 1. FC Köln 30 10 5 15 40:57 -17 35
15 Eintracht Frankfurt 31 9 7 15 30:41 -11 34
16 VfL Wolfsburg 30 6 11 13 34:44 -10 29
17 Borussia Mönchengladbach 31 8 5 18 44:64 -20 29
18 FC St. Pauli 31 8 5 18 33:56 -23 29

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
Ein Jahr nach Grindels Rücktritt: "Habe auch Fehler gemacht"
Ein Jahr nach Grindels Rücktritt: "Habe auch Fehler gemacht"
UEFA und die zwölf EM-Gastgeber: Spielplan soll bleiben
UEFA und die zwölf EM-Gastgeber: Spielplan soll bleiben

Kommentare