1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Nur Remis gegen Rayo Vallecano - Barcelona enttäuscht bei Lewandowski-Debüt

Erstellt:

Von: Felix Durach

Kommentare

Robert Lewandowski bei seinem Debüt für den FC Barcelona am Samstagabend.
Robert Lewandowski bei seinem Debüt für den FC Barcelona am Samstagabend. © Pressinphoto/imago-images

Der FC Barcelona ist im ersten Liga-Spiel von Robert Lewandowski nicht über ein Remis hinausgekommen. Am Ende stand ein torloses Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Barcelona - Die Situation beim FC Barcelona bleibt chaotisch. Als Robert Lewandowski den Rasen vom Camp Nou betrat, prangte auf seinem Trikot die Rückennummer 9. Memphis Depay, der im vergangenen Jahr noch die Mittelstürmer-Nummer bei den Blaugrana tragen durfte, musste mit der Nummer 14 auf der Bank Platz nehmen.

Der Niederländer steht Berichten zufolge vor einem Wechsel nach Turin. 50-Millionen-Mann Jules Koundé war hingegen gar nicht erst im Kader. Der Franzose wartet noch immer auf seine Spielberechtigung, für die wohl noch weiter Verkäufe nötig sind.

Lewandowski-Debüt: FC Barcelona enttäuscht im Saisonauftakt

Nach der Last-Minute-Spielerlaubnis für die restlichen Neuzugänge um Weltfußballer Robert Lewandowski ist der spanische Spitzenklub jedoch mit einer Enttäuschung in die neue Saison gestartet. Beim Debüt des Neuzugangs von Bayern München kamen die Katalanen gegen Rayo Vallecano nicht über ein 0:0 hinaus.

Barcelona kontrollierte zwar das Spiel, hatte jedoch Probleme, sich nennenswerte Gelegenheiten zu erspielen. Lewandowski (33) erzielte in der 13. Minute mit einem schönen Heber die vermeintliche Führung, stand zuvor jedoch deutlich im Abseits. Der Pole hatte ebenso wie die weiteren Millionen-Neuzugänge Raphinha, Franck Kessie und Andreas Christensen erst kurz vor dem Spiel die offizielle Spielerlaubnis erhalten.

FC Barcelona: ter Stegen verhindert Niederlage bei Debüt von Lewandowski

Die Gäste lauerten auf Konter und hatten zunächst die besseren Gelegenheiten. Erst parierte Nationalkeeper Marc-Andre ter Stegen im Tor der Katalanen glänzend (45.+2), dann hatte Sergio Camello die Führung auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Heber nur knapp (52.).

In der Schlussphase drehte Barcelona noch einmal auf, kam durch Kessie (75.), Lewandowski (82.) und Pierre Emerick Aubameyang (84.) zu guten Gelegenheiten. Für den entscheidenden Treffer reichte es jedoch nicht. Auch Vallecano tauchte noch einmal gefährlich vor dem Tor von ter Stegen auf, erneut parierte der 30-Jährige stark (90.+5). (SID/fd)

Auch interessant

Kommentare