Neymar und Mbappe treffen

PSG lässt in Bordeaux erstmals unter Tuchel Punkte liegen

+
Gestoppt: Eric-Maxim Choupo-Moting (l.)  und Paris St. Germain kommen bei Girondins Bordeaux um Pablo nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die Siegesserie von Paris St. Germain unter Trainer Thomas Tuchel in der Ligue 1 ist gestoppt. In Bordeaux reichen Tore von Neymar und Kylian Mbappe nicht zu drei Punkten.

Bordeaux - Frankreichs Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat erstmals in dieser Saison Punkte liegen lassen. Beim 2:2 (1:0)-Unentschieden im Auswärtsspiel bei Girondins Bordeaux verpasste die von Thomas Tuchel trainierte Mannschaft den 15. Sieg im 15. Spiel in der höchsten französischen Spielklasse. Superstar Neymar (34. Minute) und Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé (66.) erzielten am Sonntagabend die Tore für die Pariser. Jimmy Briand (53.) und Andreas Cornelius (84.) waren für Bordeaux erfolgreich.

Trotz der Punkteteilung steht Paris mit nunmehr 43 Punkten aus 15 Spielen unangefochten an der Tabellenspitze vor Montpellier (29) und Lyon (28). Die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer standen für Paris in der Startformation, Uruguays Stürmerstar Edinson Cavani blieb 90 Minuten auf der Bank.

Lesen Sie auch: Barca schlägt Villarreal und übernimmt Spitze - Real Madrid dankt Courtois

Lesen Sie auch: Juventus Turin siegt Ronaldo-Treffer - Inter Mailand patzt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erster Bundesliga-Profi entlassen - zwei Nationalspieler verweigern Salut
„Militär-Jubel“ der Türken: Erster Bundesliga-Profi entlassen - zwei Nationalspieler verweigern Salut
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Rassismus-Eklat in Bulgarien: Schockt Hamilton jetzt die Formel-1-Welt? Trainer Balakov leugnet Vorfall 
Rassismus-Eklat in Bulgarien: Schockt Hamilton jetzt die Formel-1-Welt? Trainer Balakov leugnet Vorfall 

Kommentare