Erster Platzverweis auf Vereinsebene

Lionel Messi: Tätlichkeit! Barca-Star rastet komplett aus und fliegt vom Platz - Dauer der Sperre nun fix

Messi-Knockout: Der Barca-Star schickte Bilbaos Villalibre auf die Bretter.
+
Messi-Knockout: Der Barca-Star schickte Bilbaos Villalibre auf die Bretter.

Lionel Messi verliert die Nerven! Der Superstar des FC Barcelona sah gegen Bilbao Rot - hier gibt es das Video der irren Szene.

Update vom 19. Januar, 18.45 Uhr: Für Lionel Messi war es die erste Rote im 753. Spiel für den FC Barcelona. Dabei kam der Superstar jetzt mit einer glimpflichen Strafe davon.

Messi muss lediglich zwei Spiele zuschauen. Allerdings kündigte Barca an, Einspruch gegen die Strafe einzulegen. Was etwas seltsam ist, denn die Blaugrana müssten „nur“ im Pokal gegen Drittligisten UE Cornella sowie in der Liga beim Aufsteiger FC Elche auf Messi verzichten.

Sevilla - Es ist das alte Lied. Lionel Messi dribbelt, ist wieder einmal zu schnell für den Gegner. Was folgt? Ein Foul. Wie oft der Argentinier in seiner Karriere schon gelegt, gehalten, geblockt oder gecheckt wurde, lässt sich nicht mehr zählen. Häufig ist es aber einfach das einzige Mittel, das „La Pulga“, den „Floh“, aus dem Tritt bringt.

Messi ist es ja schon gewohnt. Meistens schüttelt er sich kurz, steht wieder auf. Ein böser Blick, eine kurze Diskussion - aber dann geht es auch schon wieder weiter. Die Kontrolle verliert er nur selten - dieses Mal aber eben komplett! Der Star des FC Barcelona rastete im spanischen Supercup völlig aus und sah sogar Rot. Was war passiert?

Lionel Messi: Barcelona-Superstar dreht durch und sieht Rot

Es war die 119. Minute in Sevilla, die Verlängerung im Supercopa-Finale war schon fast vorbei. Bilbao hatte gleich zu Beginn der Extra-Spielzeit die 3:2-Führung erzielt. Barca hechelte hinterher - und fuhr nochmal einen Angriff, natürlich über Messi. Er dribbelte im Mittelfeld, spielte den Ball auf den linken Flügel. Sein Gegenspieler Asier Villalibre (Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:2) wollte ihn dann nach seinem Pass daran hindern, in Richtung Strafraum zu sprinten.

Und Messi? Der schlug zu! Ein Hieb gegen Villalibre, der sogleich zu Boden ging. Doch der Video-Schiedsrichter hatte alles gesehen - und Messi sah glatt Rot. Ein komplettes Novum in seiner Karriere, Messi wurde im Barca-Trikot bislang noch kein einziges Mal vom Platz gestellt.

FC Barcelona: Lionel Messi schlägt zu und sieht Rot

Sein Trainer Ronald Koeman zeigte aber Nachsicht. „Ich verstehe, was passiert ist“, sagte der Niederländer. „Ich weiß nicht, wie viele Fouls sie begangen haben. Der Spieler versucht zu dribbeln, und er kann nicht, weil er jedes Mal gefoult wird.“

Im Netz häuften sich schnell die Reaktionen. „Der hat dem Gegenspieler in bester Undertaker-Manier eine verpasst“, schrieb ein User über Twitter - und bemühte sogleich einen Vergleich mit dem legendären Wrestler. Ein anderer meinte auf Facebook: „Hoffentlich wird Messi mal langfristig gesperrt. Schlechtes Vorbild mit solchen Aktionen.“ (akl/sid)

Auch interessant

Kommentare