Argentinischer Fußballstar

Lionel Messi: Neue Rückennummer bei Paris Saint-Germain – er trägt nicht mehr die 10

 Lionel Messi von PSG während des Fußballspiels Stade Reims - Paris Saint-Germain
+
Lionel Messi von PSG während des Fußballspiels Stade Reims - Paris Saint-Germain

Lionel Messi begann seine Profi-Karriere als Fußballspieler bereits im Alter von 14 Jahren. Heute gilt er als einer der erfolgreichsten Fußballspieler der Welt und steht vor einem neuen Karriereabschnitt beim französischen Club Paris Saint-Germain.

Paris – Am 29. August 2021 absolvierte der 34-jährige Fußballspieler Lionel Messi sein erstes Spiel für seinen neuen Verein Paris Saint-Germain gegen die Mannschaft von St. Reims. Paris Saint-Germain besiegte den Club aus der Champagne 2:0. Messis Einsatz in diesem Spiel dauerte 30 Minuten, an den beiden Toren war er nicht beteiligt.

Lionel Messi: Der Wechsel des Fußballspielers vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain

Nachdem Lionel Messi mehr als 21 Jahre für den Club FC Barcelona gespielt hatte, wurde am 10. August 2021 bekannt, dass der Fußballspieler seinem alten Verein den Rücken kehrt. Damit verliert der spanische Verein eine ikonische Spielerfigur, zu dessen Bilanz die folgenden Eckdaten gehören:

  • 778 Pflichtspiele
  • 672 Tore
  • 35 Titel

Messi ließ verlauten, dass er sich auf seine Tätigkeit für den neuen Verein freue, weil die Zielsetzungen und Erwartungen von Paris Saint-Germain mit seinen eigenen Ambitionen übereinstimmten. Der Vertrag, mit dem Paris Saint-Germain den Fußballspieler verpflichtet, hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2023. Er umfasst eine Option zur Verlängerung des Engagements um ein weiteres Jahr. Der Verdienst des Fußballspielers soll bei 41 Millionen Euro netto je Saison liegen. Paris Saint-Germain gehört dank seiner Eigentümer, Qatar Sports Investments, zu den finanzstärksten Fußballclubs weltweit. Neben Lionel Messi beschäftigt der Verein auch weitere Weltstars, für die teilweise Ablösen in zwei- beziehungsweise dreistelliger Millionenhöhe fällig wurden:

  • Kylian Mbappé Lottin
  • Mauro Emanuel Icardi Rivero
  • Neymar da Silva Santos

Lionel Messi: Hintergründe seines Ausscheidens beim FC Barcelona

Beobachter hatten diesen Transfer nicht erwartet, denn nach eigenen Aussagen hängt Lionel Messi sehr an „Barca“, wie der spanische Club häufig genannt wird. Nachdem sein Vertrag auslief, konnte keine Einigung auf die Konditionen einer neuen Verpflichtung zwischen den beiden Parteien gefunden werden. Die Ursache waren nach übereinstimmenden Berichten verschiedener Sportmedien vor allem die finanziellen Schwierigkeiten des FC Barcelona. Der Club hat Schulden in Höhe von beinahe 490 Millionen Euro angesammelt. Das Regelwerk des Financial Fair Plays, das für die spanische Fußballliga gilt, ließ dem FC Barcelona keine Möglichkeit, Messi zu für den Fußballspieler akzeptablen Konditionen weiter zu beschäftigen. Der Wechsel zu Paris Saint-Germain fand ohne Ablöse statt.

Lionel Messi: Die Rückennummern des Fußballspielers

Beim FC Barcelona trug Lionel Messi während seiner langen Vereinszugehörigkeit die folgenden Rückennummern:

  • Saison 2004/2005 und 2005/2006: Rückennummer 30
  • Saison 2006/2007 und 2007/2008: Rückennummer 19
  • Saison 2008/2009 bis 2020/2021: Rückennummer 10

Bei seinem neuen Club Paris Saint-Germain tritt der Fußballspieler mit der Rückennummer 30 auf. Messi-Trikots waren bei seinen Fans weltweit stets sehr gefragt. Unmittelbar nach der Bekanntgabe seines Wechsels zu Paris St. Germain erreichten die Trikotverkäufe einen Höhepunkt: Die Nachfrage war so groß, dass die Trikots des französischen Clubs bereits eine halbe Stunde nach Verkaufsstart nicht mehr zu haben waren. Paris Saint-Germain gab bekannt, dass mit Nachschub erst nach mehreren Wochen zu rechnen sei. Das Heimtrikot soll ab 30. September 2021 verfügbar sein, das Auswärtstrikot kann ab 16. Oktober 2021 wieder gekauft werden.

Lionel Messi hat im Laufe seiner langen Karriere zahlreiche Spiele für die argentinische Nationalmannschaft absolviert. Dabei trug er von der Saison 2004/2005 bis 2008/2009 die Rückennummern 15, 18 und 19. Seit dieser Zeit spielt er für sein Heimatland Argentinien ausschließlich mit der Rückennummer 10.

Auch interessant

Kommentare