1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

„Was guckst du so, Dummkopf? Geh weiter, Idiot“: Messi beleidigt Gegenspieler live im Interview

Erstellt:

Von: Stefan Schmid, Nico Scheck

Kommentare

Nach dem Sieg von Argentinien gegen die Niederlande herrscht dicke Luft in der Mixed-Zone. Superstar Messi beleidigt vor laufender Kamera Gegenspieler Weghorst.

Update vom 10. Dezember: Ein Reporter des argentinischen Senders TyCSports will dem argentinischen Superstar Lionel Messi nach dem Viertelfinale der WM 2022 eine Frage stellen, doch dessen Aufmerksamkeit richtet sich nach dem erfolgreichen Spiel Argentiniens auf etwas anderes. Vor laufender Kamera nimmt Messi eine nicht sichtbare Person ins Visier und beleidigt munter drauflos. „Was guckst du so, Dummkopf? Was guckst du so, Dummkopf? Geh weiter, Idiot“, richtete der Spielmacher nicht gerade nette Worte an eine zunächst unbekannte Person.

Messi beleidigt Doppeltorschütze Weghorst

Da anfangs nur der kurze Schnipsel aus dem Interview auf Twitter kursierte, kochte die Gerüchteküche kurzzeitig hoch, wer denn gemeint gewesen sein könnte. Einige meinten, dass der spanische Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz der Angesprochene war. Die liegt insofern nahe, weil Messi seine Beleidigungen auf Spanisch vorbringt. Doch dem war es offensichtlich egal, ob sein Gegenüber ihn versteht, denn wie sich herausstellen sollte, war der niederländische Doppeltorschütze das Opfer der Schimpftirade.

Darauffolgend erklärte Messi im Interview, dass die Nummer 19 (Weghorst) der Niederländer mit dessen Einwechslung in der 78. Minute anfing, ihn zu provozieren. Zunächst sollte Weghorst auch Erfolg damit haben, der nicht nur die Argentinier aus der Fassung brachte, sondern mit seinem Doppelpack zum 2:2 die Verlängerung erst möglich machte. Am Ende durfte sich dann trotzdem Messi freuen, bei dem kurz nach dem Abpfiff aber noch andere Gefühle vorherrschten.

Messi und Weghorst waren sich schon während des Spiels nicht grün.
Messi und Weghorst waren sich schon während des Spiels nicht grün. © IMAGO/Argentina v The Netherlands

Erstmeldung vom 9. Dezember: Lusail - Lionel Messi darf weiter träumen. Bei der WM 2022 in Katar hat er es mit Argentinien immerhin bereits ins Viertelfinale geschafft. Gegner dort: die Niederlande. „Oranje“ überzeugt bei dem Turnier im Wüstenstaat bislang zwar nicht mit attraktivem, dafür aber umso mehr mit effektivem Fußball. Und anders als Argentinien sind die Niederländer bislang noch ungeschlagen.

BegegnungNiederlande - Argentinien
Anpfiff9. Dezember, 20 Uhr
StadionLusail Iconic Stadium (Lusail)

Pünktlich zur K.o.-Phase scheint auch Superstar Messi seine WM-Form gefunden zu haben. Beim Achtelfinalsieg gegen Australien (2:1) war er der Antreiber und erzielte das zwischenzeitliche 1:0 selbst. Es war sein erster Treffer in einem WM-K.o.-Spiel überhaupt. Und: Mit jetzt neun WM-Toren hat Messi Diego Maradona überflügelt. Um Argentiniens WM-Rekordtorschützen Gabriel Batistuta (zehn Tore) abzulösen, braucht es noch zwei Treffer. Gegen die Niederlande im Viertelfinale wäre ein guter Zeitpunkt dafür. Alle Tabellen und Ergebnisse finden Sie in unserem WM-Spielplan.

Argentinien - Mexiko
Superstar Lionel Messi erlöste Argentinien mit dem Treffer zum 1:0. © Tom Weller/dpa

Wie haben sich Niederlande und Argentinien für das Viertelfinale qualifiziert?

Die bisherigen WM-Spiele der Niederlande:

SpielGegnerErgebnis
VorrundeSenegal2:0
VorrundeEcuador1:1
VorrundeKatar2:0
AchtelfinaleUSA3:1

Die bisherigen WM-Spiele von Argentinien:

SpielGegnerErgebnis
VorrundeSaudi-Arabien1:2
VorrundeMexiko2:0
VorrundePolen2:0
AchtelfinaleAustralien2:1

Niederlande gegen Argentinien bei der WM 2022: Wo läuft das Viertelfinale heute live im Free-TV und Stream?

Das WM-Viertelfinale zwischen der Niederlande und Argentinien wird live im Free-TV in der ARD übertragen - und somit auch im kostenlosen Live-Stream bei daserste.de. Tom Bartels wird die Partie kommentieren, als Moderatorin fungiert Jessy Wellmer. Ihr stehen Almuth Schult, Sami Khedira und Thomas Hitzlsperger als Experten zur Seite.

Auch bei Magenta TV wird das Viertelfinale zwischen der Niederlande und Argentinien zu sehen sein. Die Vorberichte beginnen am Freitag, dem 9. Dezember, um 19.15 Uhr, ab 19.50 Uhr kommentiert dann Christian Strassburger. Das Programm von Magenta TV kann über das TV-Gerät oder Live-Stream abgespielt werden - dafür braucht es jedoch ein gültiges Abo. MagentaTV jetzt bestellen.

Hinweis an unsere Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Welche Begegnungen der WM 2022 live im Free-TV gezeigt werden, erfahren Sie in unserem Sendeplan.

WM 2022 heute live im Free-TV: Die Übertragung von Niederlande gegen Argentinien im Überblick

Free-TVARD
Pay-TVMagenta TV
Live-Streamdaserste.de, Magenta TV (Abo erforderlich)

WM-Viertelfinale zwischen Niederlande und Argentinien heute im Live-Ticker von tz.de

Als weitere Option können Sie die Partie auch im Live-Ticker von tz.de verfolgen. Hier verpassen Sie keine wichtige Spielszene. (nc)

Auch interessant

Kommentare