Zum Abschluss des 18. Spieltags

Live-Ticker: Dortmund startet gegen Wolfsburg in die Rückrunde

Wieder für den BVB im Einsatz: Mario Götze (l.) will erneut gegen den VfL Wolfsburg gewinnen.
+
Wieder für den BVB im Einsatz: Mario Götze (l.) will erneut gegen den VfL Wolfsburg gewinnen.

Für Borussia Dortmund beginnt das Fußball-Jahr 2018 mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Partie am Sonntag ab 18 Uhr im Live-Ticker verfolgen können.

Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg im Live-Ticker von wa.de

Das Heimspiel von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg vom 18. Spieltag der Bundesliga wird nicht live im Free-TV übertragen. Die Kollegen von wa.de* begleiten die Partie des BVB aber wie gewohnt in einem ausführlichen Live-Ticker, der alle wichtigen Situationen schildert.

Vorbericht: Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg

Für Borussia Dortmund startet die zweite Saisonhälfte am Sonntag ab 18 Uhr mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Dabei kann Trainer Peter Stöger wohl erstmals auf Mario Götze zurückgreifen, der seinen Bänderanriss im Sprunggelenk überwunden hat. Nicht einsatzbereit sind dagegen Kapitän Marcel Schmelzer und Europameister Raphael Guerreiro. „Für mich ist das sehr, sehr ärgerlich. Ich hatte in der Winterpause viel getan und mir für die Rückrunde viel vorgenommen“, ärgert sich der an einer Wadenblessur laborierende Schmelzer.

Noch keine Option ist Marco Reus, der sich nach überstandener Kreuzbandverletzung im Aufbautraining befindet. Stöger, der vor seinem vierten Spiel für die Schwarz-Gelben steht, sieht die Personallage dennoch positiv: „Dass die Jungs, die lange raus waren, eine echte Option sind, das ist nach den paar Tagen in Marbella eigentlich die wichtigste Erkenntnis.“ Das Hinspiel zum Saisonauftakt hatte der BVB durch Tore von Christian Pulisic, Marc Bartra und Pierre-Emerick Aubameyang mit 3:0 gewonnen.

Die Gäste, die nach dem Abgang von Kapitän Mario Gomez zum VfB Stuttgart noch Renato Steffen vom FC Basel verpflichtet haben, müssen ohne Ex-BVB-Profi Jakub Blaszczykowski und John-Athony Brooks auskommen. Der Pole arbeitet nach Rückenproblemen an seinem Comeback, der US-Amerikaner laboriert an Zeh- und Knieproblemen. Dafür ist der im Sommer von 1860 München gekommene Felix Uduokhai wieder ein heißer Kandidat für die Startelf.

So könnten beide Teams auflaufen:

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan - Götze, Weigl, Kagawa - Yarmolenko, Aubameyang, Pulisic.

VfL Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Bruma, Uduokhai, Tisserand - Guilavogui, Arnold - Gerhardt, Didavi, Malli - Origi.

mg

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare