„Das kann und werde ich nicht akzeptieren“

Liverpool-Profi erhält Morddrohung im Internet

+
Dejan Lovren.

Liverpool - Liverpool-Verteidiger Dejan Lovren hat im Internet eine Morddrohung erhalten. Der 28-Jährige postete am Dienstag auf Instagram einen Screenshot von der Drohung, die er auf dem Online-Dienst erhalten hatte.

Diese richtete sich gegen ihn und seine Familie. „Es stört mich nicht, wenn die Leute über mich reden“, kommentierte Lovren. „Aber ich kann es nicht dulden, wenn meine Familie bedroht wird. Das kann und werde ich nicht akzeptieren.“

Lovren war nach Liverpools 1:4-Pleite bei Tottenham Hotspur am Sonntag vor einer Woche für seine Leistung scharf kritisiert worden. Trainer Jürgen Klopp hatte ihn bereits nach rund einer halben Stunde ausgewechselt. Beim 3:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Huddersfield fehlte der kroatische Fußball-Nationalspieler verletzungsbedingt. Klopp nahm Lovren in Schutz. „Es war nicht die schönste Woche in seinem Leben, aber es ist nur Fußball.“

Zu den Morddrohungen äußerten sich am Dienstag zunächst weder Klopp noch der FC Liverpool. Nach Informationen des Senders BBC ist die Polizei informiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.