Löw bekräftigt: Im Nach-WM-Jahr "neue Reize setzen"

+
Joachim Löw sucht den "Masterplan" für das nächste Jahr. Foto: Daniel Naupold

Stuttgart (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat erneut den Willen zur Veränderung in der Fußball-Nationalmannschaft im kommenden Jahr bekräftigt.

"Bis 2014 war ich zu 100 Prozent zufrieden mit der Entwicklung, wir haben alles ausgereizt. Aber wenn wir dieses Niveau halten wollen, besser werden wollen, müssen wir ein paar neue Reize setzen", sagte Löw bei einer Sponsorenveranstaltung in Stuttgart. Details wollte oder konnte er dabei nicht nennen. "Das ist noch nicht so spruchreif, da müssen wir noch ein bisschen daran feilen, bis wir einen richtigen Masterplan für nächstes Jahr haben."

Es gebe aber einige Ideen. "Auf der einen Seite steht die Qualifikation an, auf der anderen Seite gibt es inhaltliche Dinge. Das nächste Ziel muss sein, dass wir wieder so eine Einheit werden, wie wir das bei der WM und davor waren", sagte Löw. "In diesen acht Wochen waren wir eine perfekte Einheit."

Das Fazit für das Länderspieljahr 2014 sei trotz der bislang holprigen EM-Qualifikation durchweg positiv. "Der WM-Titel überstrahlt alles", betonte Löw. Rund um die Spiele im September und Oktober sei daher viel los gewesen, das auch abgelenkt habe. "Aber ich denke, dass wir das im neuen Jahr hinter uns lassen und der Blick nach vorne gerichtet sein muss."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare