Schrecklicher Unfall auf B13: Zwei junge Leute sterben bei Frontalcrash mit LKW - drei weitere Verletzte

Schrecklicher Unfall auf B13: Zwei junge Leute sterben bei Frontalcrash mit LKW - drei weitere Verletzte

Lorant macht schon wieder den Abflug

+
Werner LOrant setzt seine Wanderschaft durch Europas Fußball-Ligaen fort und trainiert nun Dunajska Streda in der Slowakei.

Nach seinem Kurz-Ausflug in die deutschen Fußball- Niederungen hat Weltenbummler Werner Lorant das Traineramt beim slowakischen Erstligisten FC Dunajska Streda übernommen.

Der frühere Bundesliga-Coach habe bei dem Aufsteiger einen Einjahresvertrag unterschrieben, berichtete die “Bild“-Zeitung (Freitagausgabe). Der 59-Jährige hatte in den vergangenen Wochen den Achtligisten SV Ata Spor München in der Bezirksliga Oberbayern Nord betreut.

Zuvor war für den Coach, der den TSV 1860 München 1994 in die Bundesliga geführt hatte, ein viermonatiges Gastspiel in China zu Ende gegangen. Neben seinem Engagement bei den Münchner “Löwen“ trainierte Lorant auch die Zweitligisten LR Ahlen und SpVgg Unterhaching. Außerdem war er in der Türkei, auf Zypern und im Iran tätig.

So punkteten die Löwen-Trainer seit 1994

So punkteten die Löwen-Trainer seit 1994 © 
vanenburg
Zwischen 1994 und 2001 trainierte Werner Lorant sieben Jahre lang den TSV 1860 München und führte den Club von der dritten bis in die Bundesliga. Seit Lorants Entlassung 2001 versuchten sich sieben Trainer an der "blauen" Herausforderung. Sehen Sie hier die Rangliste der Trainer nach gewonnenen Punkten. Schlusslicht ist Gerald Vanenburg, der in der Saison 2003/2004 in fünf Spielen nur zwei Punkte machte. Gewonnene Punkte im Durchschnitt: 0,4. © dpa
goetz
Falko Götz kam zwischen dem 12. März 2003 und dem 17. April 2004 in 37 Spielen auf 39 Punkte. Macht im Durchschnitt 1,05 Punkte und bedeutet in der Rangliste Platz 7. © dpa
kurz_17
Der aktuelle Löwen-Trainer Marco Kurz hat in 62 Spielen im Schnitt 1,21 Punkte pro Partie geholt. Dennoch erhält Kurz eine weitere Bewährungschance - am Sonntag gegen den FSV Mainz. © dpa
schachner
Walter Schachner kam am 26. Januar 2006, sah - und siegte wenig. 42 Spiele unter seiner Regie brachten 51 Punkte, im Schnitt 1,21 Punkte pro Spiel - damit kommt er auf die selbe Ausbeute wie Marco Kurz. Da der Österreicher aber weniger Spiele vorzuweisen hat, darf er sich über Platz 5 freuen. Am 18. März 2007 war das Abenteuer 1860 für den Österreicher beendet. © dpa
bommer
Rudi Bommer war nur für 15 Spiele Löwen-Trainer, nämlich zwischen dem 1. Juli und dem 4. Dezember 2004. Seine Bilanz: Fünf Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen, im Schnitt 1,33 Punkte und Rang 4. © dpa
lorant_3
Werner "Beinhart" Lorant belegt Rang 3. Unter seiner Regie holten die Löwen in 319 Spielen 438 Punkte, im Schnitt also 1,37 Zähler pro Partie. © dpa
pacult_1
Peter Pacults Bilanz zwischen dem 19. Oktober 2001 und dem 12. März 2003 sieht so schlecht nicht aus. Der Nachfolger von Werner Lorant holte in 48 Bundesliga-Spielen 69 Punkte und kommt auf einen Schnitt von 1,44 Punkte pro Partie - Rang 2. © dpa
maurer
Die meisten Punkte pro Partie machten die Löwen unter Rainer Maurer. Der heutige Trainer des griechischen Zweitligisten Kavala coachte die Sechzger in 37 Spielen zu 63 Punkten, was einen sehr guten Schnitt von 1,75 Zählern pro Partie macht. Dennoch musste Maurer im Januar 2006 gehen, als Viertplatzierter in der 2. Bundesliga... © dpa

Quelle: DPA

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Starke Bremer holen gegen Gladbach einen Punkt
Starke Bremer holen gegen Gladbach einen Punkt
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor

Kommentare