Nationalspieler beweist Humor

Fußball-Star erlaubt sich Seitenhieb gegen Ehefrau, weil WhatsApp down ist - die Gattin kontert nachträglich

Photo by Javier Garcia/Shutterstock Jack Grealish of Manchester City points an accusing f
+
Lucas Moura (r.) sorgte während der Störung der Facebook-Dienste auf Twitter für Lacher.

Mit einem fiesen Spruch gegen seine Ehefrau reagierte ein England-Profi auf die massiven Störungen bei WhatsApp, seine Gattin behielt jedoch das letzte Wort.

London - Eine weltweite Störung legte am Montagabend stundenlang die drei großen Online-Dienste Facebook, WhatsApp und Instagram lahm. Auch einige Fußballprofis reagierten auf den technischen Zwischenfall, Ex-Bayern*-Spieler Mats Hummels etwa brachte seine Follower auf Twitter zum Lachen*. Auch ein Star aus der Premier League machte nach dem Ausfall der Plattformen mit einem kuriosen Tweet auf ich aufmerksam. Dabei teilte er mit einem fiesen Spruch gegen seine Ehefrau aus.

WhatsApp-Störung: Premier-League-Spiele veräppelt seine Frau mit fiesem Ehe-Spruch

Tottenham-Profi Lucas Moura konnte scheinbar nicht anders und nahm die massiven Störungen zum Anlass, um sich als Komiker zu üben. „Aufgrund des Ausfalls von WhatsApp und Instagram konnte ich mich ein wenig mit meiner Frau unterhalten. Eine wirklich nette Person“, schrieb der Offensivspieler auf der während der Störung verfügbaren Plattform. Mehr als 100.000 Personen gaben dem alten und etwas aus der Zeit gefallenen Spruch ein Like.

Moura erlaubte sich offensichtlich einen Spaß, seit Ende 2016 sind er und seine Ehefrau Larissa Saad Moura verheiratet. Das Paar postet normalerweise viele Fotos ihrer Familie, vor allem die 29-Jährige zeigt die zwei gemeinsamen Söhne Miguel und Pedro bei vielen Gelegenheiten auf der Bilder-Plattform.

WhatsApp-Störung: Tottenhams Lucas Moura veralbert seine Ehefrau - die kontert jedoch eiskalt

Am Dienstagnachmittag reagierte die Brasilianerin in einer Instagram*-Story auf den Spruch ihres Ehemannes und versah einen Screenshot des ursprünglichen Tweets mit einem deutlichen Kommentar. „Fragt ihn mal, ob unser Sofa gut ist. Dort hat er die Nacht verbracht“, konterte sie und versah ihre Story* mit lachenden Emojis. Ob der 35-fache brasilianische Nationalspieler tatsächlich auf dem Sofa nächtigen musste, ist nicht überliefert. Moura stellte die Antwort seiner Gattin allerdings kurze Zeit später selbst in seine Story, die beiden scheinen den gleichen Humor zu teilen.

Seit Sonntag hat der Rechtsaußen von Tottenham Hotspur* auch wieder einen Grund zum Lachen, denn mit dem 2:1-Sieg über Aston Villa beendete sein Team eine Negativserie von drei Pleiten in Folge. Mit zwölf Punkten aus sieben Spielen stehen die Nordlondoner auf dem achten Tabellenplatz der Premier League*. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare