Nationalspieler und Vizemeister

Lukas Klostermann: Alle Infos zum deutschen Nationalspieler – seine Karriere und Stationen

Spieler Lukas Klostermann von RB Leipzig spricht während der Pressekonferenz
+
Spieler Lukas Klostermann von RB Leipzig spricht während der Pressekonferenz

Als Jugendlicher begann der Fußballprofi Lukas Klostermann mit dem Fußballspielen. Nach kurzer Zeit spielte er im Nachwuchsleistungszentrum des VfL Bochum. Von dort ging es steil bergauf mit seiner Karriere. Derzeit steht er bei RB Leipzig unter Vertrag und steht im A-Kader der deutschen Nationalmannschaft. 2016 war er im Kader der Olympischen Sommerspiele: Die Mannschaft gewann Silber.

Rio de Janeiro – Hier holte der Fußballprofi Lukas Klostermann 2016 mit der deutschen Fußballnationalmannschaft die Silbermedaille der Olympischen Sommerspiele. Damals war er gerade einmal 20 Jahre alt.

Fußballprofi Lukas Klostermann – Jugendvereine, Karriere und Verletzungen

Lukas Klostermann wurde am 3. Juni 1996 in Herdecke geboren. Sein Weg zum Fußballprofi begann bei den Jugendvereinen VfL Gevelsberg und SSV Hagen. 2010 wechselte er zum Nachwuchsleistungszentrum des VfL Bochum. Dort startete seine Karriere: Schon in der B-Jugend konnte er Einsätze als Kapitän der Mannschaft verzeichnen. In der Saison 2013/14 absolvierte er sein erstes Bundesligaspiel als A-Junior in der zweiten Liga. Der VfL Bochum trat gegen den VfL Aalen an und gewann mit 2:0.

Zur nächsten Saison 2014/15 erfolgte sein Wechsel zu RB Leipzig. Ab dem 23. Spieltag stand Lukas Klostermann als Teil der Stammformation der ersten Mannschaft auf dem Platz. Am 30. Spieltag erzielte er im Spiel gegen den SV Darmstadt 98 sein erstes Tor. Im Frühjahr 2016 stieg er gemeinsam mit der Mannschaft in die Bundesliga auf. Nach diesem Erfolg kam der junge Fußballprofi lediglich ein weiteres Mal in der Saison zum Einsatz, da er aufgrund eines Kreuzbandrisses pausieren musste. Leipzig beendete die Saison als Zweiter hinter dem FC Bayern München. Damit qualifizierte sich der Verein zum ersten Mal in seiner Geschichte für die Teilnahme am Europapokal. Klostermann gelangte mit seiner Mannschaft ins Viertelfinale der Europa League der UEFA, nachdem man zuvor in der Gruppenphase der Champions League ausgeschieden war.

Auch im DFB-Pokal 2018/19 kam der Fußballspieler regelmäßig zum Einsatz. In dieser Saison wurde Klostermann bis zum Ausbruch der Coronapandemie in nur drei Spielen nicht eingesetzt. Anfang Mai 2020 verlängerte RB Leipzig seinen Vertrag bis Juni 2024. Lukas Klostermann spielt auf der Position des Innenverteidigers in der Abwehr. Er kann aber auch als Außenverteidiger agieren.

Fußballprofi Lukas Klostermann in der Nationalmannschaft

Am 10. Februar 2013 gab Lukas Klostermann sein Debüt in der deutschen U17-Nationalmannschaft gegen die Niederlande. Insgesamt kam er in dem Jahr sechsmal als Nationalspieler zum Einsatz. Am 5. September 2014 spielte er das erste Mal für die deutsche U19-Nationalmannschaft. Hier wurde er für die U19-Europameisterschaft in Griechenland nominiert, die Mannschaft schied jedoch in der Gruppenphase aus. Im Jahr 2016 wurde der Fußballprofi in den Kader der deutschen Fußballolympiamannschaft in Rio de Janeiro aufgenommen. Dort spielte er im berühmten Maracanã-Stadion. Im Halbfinalspiel gegen Nigeria wurde Klostermann zum Spieler des Spiels ernannt. Das war der bisherige Karrierehöhepunkt des Verteidigers. Im Finale unterlag Deutschland gegen Brasilien. Des Weiteren ist Lukas Klostermann von Joachim Löw als aktiver Spieler in der EM 2021 aufgestellt und gab hier im Rahmen eines Qualifikationsspiels gegen die Niederlande sein Debüt als A-Nationalspieler.

Lukas Klostermann – seine größten Erfolge als Fußballprofi

Mit gerade einmal 25 Jahren kann der junge Fußballprofi bereits auf beachtliche Leistungen zurückblicken. Zu seinen größten Erfolgen zählen bisher:

  • Der Aufstieg in die Bundesliga mit RB Leipzig 2016
  • Finalist bei den Olympischen Sommerspielen 2016 – Verleihung Silbernes Lorbeerblatt
  • Deutscher Vizemeister mit dem Verein RB Leipzig in den Jahren 2017 und 2021

Lukas Klostermann verzeichnet nach Stand Juni 2021 insgesamt 58 Nationalspiele. In diesen Spielen erzielte er drei Tore. Im Jahr 2015 wurde Klostermann die Fritz-Walter-Medaille in Bronze (U19) verliehen.

Auch interessant

Kommentare