1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Magath: Augsburg, das ist wie Bundesliga!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Augsburg/Gelsenkirchen - Mit großem Respekt geht der FC Schalke 04 ins DFB-Pokal-Achtelfinalspiel beim FC Augsburg. FCA-Trainer Jos Luhukay hofft indessen auf das "eine Mal".

“Das ist ein Gegner wie in der Bundesliga“, sagte Trainer Felix Magath am Montag in Gelsenkirchen. In der Partie am Dienstagabend (20.30 Uhr) in der ausverkauften Augsburger Arena dürfte Magath erstmals auch seinen bislang im Pokal geschonten Starstürmer Raul aufbieten.

Ein Duell auf Augenhöhe ist es aber für FCA-Coach Jos Luhukay nicht. “Schalke ist haushoher Favorit. Wir müssen eine Topleistung abrufen - und Schalke braucht einen rabenschwarzen Tag“, sagte der Niederländer.

“Der Druck“, so Luhukay, liege ganz auf Schalker Seite: “Sie müssen weiterkommen.“ Nach dem Gruppensieg in der Champions League und der Wende zum Besseren in der Bundesliga würde ein Weiterkommen im Pokal die königsblauen Aussichten für 2011 weiter verbessern. “Auch wenn wir jetzt einen guten Sprung in der Bundesliga gemacht haben, ist für uns der Pokal der leichteste Weg in den Europapokal“, sagte Abwehrspieler Christoph Metzelder: “Wir wollen unbedingt weiterkommen, aber es wird keine einfache Aufgabe. Augsburg steht zurecht in der 2. Liga ganz oben und kann vom Aufstieg träumen.“

Um viel Geld geht es auch: 1,2 Millionen Euro an TV-Einnahmen garantiert ein Einzug ins Viertelfinale. In der vergangenen Saison haben sich die Augsburger schon einmal einen Namen als Pokalschreck gemacht. Sie schalteten unter anderem die beiden Bundesligisten SC Freiburg (1:0) und 1. FC Köln (2:0) im eigenen Stadion aus. Erst im Halbfinale war Endstation - auswärts in Bremen (0:2). “Von zehn Spielen zwischen Augsburg und Schalke wird Schalke neunmal gewinnen“, rechnete Luhukay vor: “Ich hoffe, dass morgen das eine Mal ist.“

dpa

Auch interessant

Kommentare