Magaths Transferwut in der Kritik - wegen Hleb

Wolfsburg - Am letzten Tag der Transferperiode sorgte Felix Magath wieder mal für den meisten Wirbel. Der Wolfsburg-Macher verpflichtete in Alexander Hleb den 13. Neuzugang - und steht nun in der Kritik.

Felix Magaths spektakuläre Last-Minute-Transfers haben beim angeschlagenen Bundesligisten VfL Wolfsburg für Aufsehen, aber auch für jede Menge Fragezeichen gesorgt. Alexander Hleb soll neuen Schwung im Mittelfeld bringen, fehlt aber zunächst wegen einer Meniskus-Verletzung. Der Weggang des in Ungnade gefallenen Diego brachte nicht die erhoffte Ablösesumme. Stattdessen wurde der Brasilianer genauso wie die Abwehrspieler Simon Kjaer und Peter Pekarik nur wenig lukrativ ausgeliehen. Zu allem Überfluss wirft Sportchef Frank Arnesen vom Hamburger SV Magath Wortbruch vor.

Die Verpflichtung von Hleb kam überraschend. Zwar hat der Weißrusse noch immer einen klangvollen Namen, sportlich blieb er in den letzten Jahren jedoch hinter den Erwartungen zurück. Vom spanischen Champions-League-Sieger FC Barcelona wurde der 30-Jährige zuletzt nach England zu Birmingham City ausgeliehen. "Ich erwarte, dass er eine wichtige Rolle im Team übernimmt", sagte Magath.

Den Medizincheck in Wolfsburg hatte der 55-malige Nationalspieler, der bis zum 31. Dezember ausgeliehen wurde, am Dienstag schon bestanden. Nach Informationen des kicker kommt es am Donnerstag aber zu einer erneuten Untersuchung, die Gewissheit über den Gesundheitszustand geben soll. "Ich fühle mich schon besser, aber ich brauche vielleicht noch ein paar Wochen, um wieder richtig Fußball zu spielen", sagte Hleb im Gespräch mit Sport1: "Ich hoffe, dass ich schnell wieder fit werde. Dann werden wir sehen, was in dieser Saison noch läuft."

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers der Sommerpause

Viele der etablierten Vereine haben letztes Jahr enttäuscht. Sie versuchen nun, mit teuren Transfers zu alter Stärke zurückzufinden. Spektakulärster Transfer war der Wechsel von Nationaltorhüter Manuel Neuer zu Bayern München. Dieser Transfer erhitzte monatelang die Gemüter. Letztendlich wechselte Neuer für eine Ablöse von 18 Mio. nach München, dazu können noch bis zu sieben Mio. erfolgsabhängiger Zuschläge kommen. © getty
bundesliga-transfers
Nach mühsamen Verhandlungen verpflichtete der FC Bayern Jerome Boateng von Manchester City. Der Nationalspieler soll vorwiegend in der Innenverteidigung eingesetzt werden. © getty images
bundesliga-transfers
Schon in der Hinrunde der vergangenen Saison war klar, dass Shooting-Star André Schürrle vom 1. FSV Mainz 05 zu Bayer Leverkusen wechseln wird. Der Flügelstürmer kam für 8 Mio. Euro. © getty images
bundesliga-transfers
Einer der vielen Rückkehrer in die Bundesliga: Der giftige Rechtsverteidiger Rafinha - früher beim FC Schalke 04 aktiv - wechselte vom FC Genua zum FC Bayern. © getty images
bundesliga-transfers
Der dänische Nationalspieler William Kvist wechselte vom FC Kopenhagen zum VfB Stuttgart. © getty images
bundesliga-transfers
Freistoßspezialist Mehmet Ekici wechselte vom FC Bayern zum SV Werder Bremen. © getty images
bundesliga-transfers
Mittelfeldstratege Andreas Ottl wechselte vom FC Bayern zu Hertha BSC Berlin. © getty images
bundesliga-transfers
Thomas Kraft wechselte vom FC Bayern zu Hertha BSC Berlin. © getty images
bundesliga-transfers
Der kroatische Nationalspieler Ivan Perisic kam vom FC Brügge zu Borussia Dortmund. © getty images
bundesliga-transfers
Abwehrrecke Andreas Wolf wechselte vom 1. FC Nürnberg zum SV Werder Bremen. © getty images
bundesliga-transfers
Ilkay Gündogan wechselte vom 1. FC Nürnberg zu Borussia Dortmund. © getty images
bundesliga-transfers
Der schwedische Nationalspieler Oscar Wendt kam von Rosenborg Trondheim zu Borussia Mönchengladbach. © getty images
bundesliga-transfers
Der holländische Jungnationalspieler Jeffrey Bruma wechselte vom FC Chelsea zum Hamburger Sportverein. © getty images
bundesliga-transfers
Zweitliga-Bomber Nils Petersen wechselte von Energie Cottbus zum FC Bayern. © getty images
bundesliga-transfers
Spielgestalter Lewis Holtby kehrte nach einem Leihgeschäft aus Mainz zum FC Schalke 04 zurück. © getty images
bundesliga-transfers
Michael Mancienne wechselte vom FC Chelsea zum Hamburger SV. © getty images
bundesliga-transfers
Linksverteidiger Christian Fuchs wechselte vom FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04. © getty images
bundesliga-transfers
Srdjan Lakic kam vom 1.FC Kaiserslautern zum VfL Wolfsburg. © getty images
bundesliga-transfers
David Alaba kehrte nach einem Leihgeschäft mit 1899 Hoffenheim zurück zum FC Bayern. © getty images
bundesliga-transfers
Markus Rosenberg kehrte nach einem Leihgeschäft vom FC Santander zurück zu Werder Bremen. © getty images
bundesliga-transfers
Patrick Ochs kam von Absteiger Eintracht Frankfurt zum VfL Wolfsburg. © getty images
bundesliga-transfers
Hasan Salihamidzic kehrt zurück in die Bundesliga. Er wechselte von Juventus Turin zum VfL Wolfsburg. © getty images
bundesliga-transfers
Der israelische Stürmer Itay Shechter kam von Maccabi Tel Aviv zum 1. FC Kaiserslautern. © getty images
bundesliga-transfers
Jermaine Jones kehrte nach einem Leihgeschäft mit den Blackburn Rovers zurück zum FC Schalke 04. © getty images
bundesliga-transfers
Der FSV Mainz 05 verpflichtete den zuvor bereits ausgeliehenen Malik Fatih von Spartak Moskau. © getty images
bundesliga-transfers
Mit einer beeindruckenden Torquote von 34 Treffern in 36 Spielen kam Garra Dembe'le' von Levski Sofia zum SC Freiburg. © getty images
bundesliga-transfers
Sascha Riether wechselte vom VfL Wolfsburg zum 1.FC Köln. © getty images
bundesliga-transfers
Rauhbein Maik Franz kam von Eintracht Frankfurt zu Aufsteiger Hertha BSC. © getty images
Sokratis Papastathopoulos kommt auf Leihbasis vom FC Genua zu Werder Bremen © Getty
Christian Träsch wechselt zum VfB Stuttgart zum VfL Wolfsburg © dpa
Ciprian Marica wechselt vom VfB Stuttgart zum FC Schalke 04. © dpa
Aleksandar Ignjovski wechselt vom TSV 1860 München zu Werder Bremen © dpa
Josip Simunic wechselt von 1899 Hoffenheim zu Dinamo Zagreb © Getty
Eintracht Frankfurt hat Angreifer Mohamadou Idrissou vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach verpflichtet. © Getty
Eljero Elia wechselt vom Hamburger SV zu Juventus Turin © dpa
Aliaksandr Hleb kommt vom FC Barcelona zum VfL Wolfsburg © Getty
Ivo Ilicevic wechselt vom 1. FC Kaiserslautern zum Hamburger SV © dpa
Per Mertesacker geht von Werder Bremen zu Arsenal London © dpa

In bester Verfassung und blendend gelaunt zeigt sich der bei den "Wölfen" aussortierte Diego. Nachdem er wie gewünscht am letzten Tag der Transferperiode zu Atletico Madrid ausgeliehen wurde, kann der 26-Jährige endlich wieder Fußball spielen. "Ich bin überzeugt, dass Diego in Madrid eine hervorragende Rolle spielen wird", sagte Magath.

Ursprünglich wollten die Wolfsburger mit dem Brasilianer, der noch einen Vertrag bis 2014 besitzt, einen Transfererlös von bis zu zehn Millionen Euro erzielen. Da kein Verein bereit war, die Summe zu zahlen, muss der Meister von 2009 zufrieden sein, die Mittelfeld-Diva überhaupt losgeworden zu sein.

Dafür schien Magath sehr am Südkoreaner Koo Ja-Cheol zu hängen - und das brachte Sportchef Frank Arnesen vom Hamburger SV auf die Palme. Der Däne wirft Wolfsburgs Trainer Wortbruch vor. "Das ist nicht die Manier, wie ich arbeite. Das hat einfach keine Klasse", sagte Arnesen der Bild-Zeitung.

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

Aufsteiger FC Augsburg lässt Tobias Werner, Dominic Peitz und Marcel Ndjeng (v.l.) zur Präsentation antreten. © ap
Am blau-weißen Trikot von Aufsteiger Hertha BSC Berlin hat sich nicht allzuviel verändert. © getty
Gladbach-Neuzugang Oscar Wendt scheint sich im blütenweißen Trikot der Borussia wohlzufühlen. © getty
Mit giftig-grüner Trikotfarbe tritt der Meister von 2009 an, der VfL Wolfsburg. © dapd
Für Klaas-Jan Huntelaar und Schalke 04 hat sich an der Trikotfarbe nichts geändert: königsblau. © getty
Marko Marin trägt den klassisch grünen Dress von Werder Bremen. © getty
Neuer Mann, neue Arbeitskleidung: William Kvist zeigt das neue Trikot des VfB Stuttgart. © dpa
Die in weißem Grundton mit dezenten blauen Längsstreifen gehaltene Arbeitskleidung von 1899 Hoffenheim schmückt in der Saison das Logo des neuen Hauptsponsors Suntech. © dapd
Die Laune des kölschen Prinzen Lukas Podolski kann nur wenig verderben - erst recht nicht das strahlend weiße Jersey des 1. FC Köln. © getty
Der SC Freiburg vertraut auf ein rot-schwarzes Streifenmuster. © dpa
David Jarolim in der dem Trikotsponsor des Hamburger SV angepassten Pose. © getty
Das erneut in Bordeauxrot gefärbte Trikot des 1. FC Kaiserslautern gefällt auch Neuzugang Richard Sukuta-Pasu. © getty
Der "Club " aus Nürnberg präsentiert abgesetzte Querstreifen auf der Brust. © dpa
Rot ist die dominierende Farbe des Mainzer Trikots, hier vorgeführt von neuzugang Zoltan Stieber. © getty
Steht auch verletzten Spielern ganz gut: das neue Jersey von Hannover 96. © ap
Rot und Gold sind die Farben des neuen Bayern-Trikots. © dpa
Lars Bender trägt das schwarz-rot gehaltene Jersey von Bayer Leverkusen. © getty
Shinji Kagawa präsentiert das neue Trikot des amtierenden Meisters Borssia Dortmund. © getty

Nachdem Magath einem Wechsel des 22-Jährigen angeblich zugestimmt hatte, einigte sich der HSV mit Koo. Am Sonntag, als der Profi nach Hamburg kommen sollte, habe Magath dann einen Rückzieher gemacht.

Keine Steine wurden dafür den Abwehrspielern Pekarik und Kjaer in den Weg gelegt. Während Pekarik zum Saisonende an den türkischen Erstligisten Kayserispor ausgeliehen wurde, wechselt Kjaer ebenfalls auf Leihbasis zum AS Rom nach Italien. Sollte der 22 Jahre alte Däne überzeugen, könnten die Römer ihn per Kaufoption länger binden. Als einzige defensive Verstärkung lotste Magath den Frankfurter Chris zum VfL. Nach zehn Tagen Training unterschrieb der 33-Jährige am Mittwoch einen Vertrag.

Fraglich ist, ob der unbestrittene Transfer-Meister Magath mit seinen Last-Minute-Wechseln ein glückliches Händchen bewiesen hat. Angesichts der sportlichen Talfahrt mit mageren drei Punkten aus den vier Bundesligaspielen ist der Trainer darauf angewiesen, dass seine Wechselspielchen sofort Wirkung zeigen und er sich keinen Fehlgriff geleistet hat.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz

Kommentare