1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

AC Mailand gegen Tottenham vor dem Aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Thiago Silva (vorne) gegen Benoit Assou Ekotto
Thiago Silva (vorne) gegen Benoit Assou Ekotto © Getty

Mailand - Dem ehemaligen Champions-League-Sieger AC Mailand mit dem früheren FC-Bayern-Kapitän Mark van Bommel droht gegen Tottenham Hotspur das frühe Aus im Achtelfinale.

Der Spitzenreiter der italienischen Meisterschaft verlor am Dienstag im Hinspiel daheim 0:1 (0:0) gegen Tottenham Hotspur. Den Treffer erzielte der englische Nationalstürmer Peter Crouch in der 80. Minute. Das Rückspiel findet am 9. März in London statt.

So sexy ist die Champions League

Der Tabellen-Vierte der Premier League war bei Dauerregen in der ersten Halbzeit das bessere Team, konnte aus seiner Überlegenheit aber nichts Zählbares machen. Die beste Gelegenheit hatte der ehemalige Hamburger Rafael van der Vaart, der Torhüter Marco Amelia kurz vor der Pause mit einem Fernschuss prüfte.

Amelia ersetzte frühzeitig Stammtorhüter Christian Abbiati, der mit einer Kopfverletzung vom Platz getragen wurde. Gar nicht dabei waren bei Milan Regisseur Andrea Pirlo und der ehemalige Bayern-Kapitän Mark van Bommel, weil der Niederländer in dieser Saison schon international für die Münchner gespielt hat.

AC-Jungstar Alexander Merkel sah von der Bank aus zu Beginn der zweiten Halbzeit noch einen gefährlichen Heber von van der Vaart. Dann übernahm der AC Mailand in der giftiger werdenden Partie das Kommando und war der Führung nah. Mario Yepes scheiterte jedoch zweimal mit Kopfbällen am glänzend reagierenden Tottenham-Schlussmann Heurelho Gomes (60./70.). Bei einem Konter schoss Crouch nach toller Vorarbeit von Aaron Lennon dann zum Sieg für die Spurs ein. Der vermeintliche Ausgleich durch Zlatan Ibrahimovic in der Nachspielzeit wurde wegen Abseits zurecht nicht anerkannt.

dpa

Auch interessant

Kommentare