1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Mainz mit Personalsorgen vor Spiel in Bremen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bo Svensson
Der Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05: Bo Svensson. © Torsten Silz/dpa

Cheftrainer Bo Svensson vom FSV Mainz 05 hat vor dem Auswärtsspiel der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) einige Personalsorgen.

Frankfurt/Main - Ausfallen werden Marlon Mustapha, Maxim Leitsch und Silvan Widmer. „Hinter anderen Spielern steht noch ein Fragezeichen“, sagte Svensson am Donnerstag. Dazu gehört auch Abwehrchef Stefan Bell, der am Mittwoch nicht trainierte. Nach dem Ausfall von Widmer wird Torwart Robin Zentner als Kapitän in Bremen auflaufen.

Die zuletzt durch Verletzungen stark betroffene Mainzer Verteidigung wird in der Hansestadt besonders gefordert sein, da der Aufsteiger schon 20 Tore erzielte. Schwer tun sich dagegen bisher die Rheinhessen mit dem Toreschießen (9). „Wir müssen etwas improvisieren, aber ich habe eine Idee im Kopf“, sagte Svensson zur Personallage in der Defensive. Womöglich könnte Allrounder Edimilson Fernandes in die Abwehrkette rücken.

„Bremen bringt viel Wucht und Qualität mit. Das Team hat den Schwung nach dem Aufstieg mitgenommen und glaubt immer an sich“, urteilte der Coach über den Tabellenfünften SV Werder. Allerdings feierten die zuletzt viermal sieglosen Mainzer bei keinem anderen Bundesligaclub mehr Auswärtssiege als in Bremen (6). Zuletzt gab es an der Weser zwei Zu-Null-Erfolge hintereinander (5:0, 1:0). dpa

Auch interessant

Kommentare