Unfassbar!

Makaber: Falschmeldung über Schweinis Tod im Netz

+

München - Eine falsche Schocknachricht verbreitete sich am Mittwochmorgen auf einer dubiosen Nachrichtenseite. Bastian Schweinsteiger sei tot, heißt es dort in der Überschrift. Doch der Artikel hat noch mehr Fehler.

Eine unfassbar makabere Falschmeldung: Eine Internetseite, die sich newsss.info nennt und vermeintliche "Breaking News" anbietet, veröffentliche am Mittwochmorgen einen Artikel mit der Überschrift "Schweinsteiger ist tot". Klickt der User drauf, wird er auf einen neun Jahre alten Artikel geleitet, der eins zu eins von der Bild-Zeitung kopiert wurde.

Dort geht es um einen Auto-Unfall von Tobias Schweinsteiger, der damals in Braunschweig eine Schülerin das Leben kostete. Was das mit dem vermeintlichen Tod von Bastian Schweinsteiger zu tun hat, bleibt offen.

Die Seite newsss.info wird seit Anfang Dezember mit "Nachrichten" - meist auf Englisch - gefüttert. Ein richtiges Impressum lässt sich nicht finden. Insofern wird recht schnell klar, was von all dem zu halten ist.

Schlimm ist, dass diese Falschmeldung bereits sowohl auf Facebook als auch auf Twitter geteilt wird.

Schweinsteiger hat sich in den sozialen Netzwerken noch nicht zu Wort gemeldet.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream

Kommentare