Rettigs Zukunft: Klarheit im Winter

+
ap

Augsburg - Manager Andreas Rettig lässt seine Zukunft beim FC Augsburg offen. Der 48-Jährige will in der Winterpause entscheiden, ob er seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim Aufsteiger verlängert.

"Es ist offen. Nach sechs Jahren ist es mir gestattet, diese Zeit zu nehmen", sagte Rettig nach dem 2:0-Heimsieg des Tabellenletzten gegen den VfL Wolfsburg am Samstag. Im Januar werde FCA-Präsident Walther Seinsch von ihm "Klarheit bekommen", kündigte Rettig an.

Lesen Sie auch:

Erster Bundesliga-Heimsieg für den FCA

Der Rheinländer betonte, dass er in Augsburg ein "Höchstmaß an Job-Zufriedenheit" verspüre. Andere Angebote gebe es nicht, auch die jüngste Kritik von Präsident Seinsch an der Kaderzusammenstellung beim Bundesliga-Neuling ist für ihn angeblich nicht maßgeblich bei der Entscheidungsfindung: "Es geht für mich darum, ob man den nächsten Schritt gemeinsam macht."

Bilder: Erster Bundesliga- Heimsieg für den FCA

Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty
Der FC Augsburg hat gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg in der ersten Bundesliga geschafft. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.) machten für die Schwaben alles klar. © Getty

Familiär zieht es Rettig durchaus ins Rheinland zurück. Der gebürtige Leverkusener ging einst bei Bayer Leverkusen in die Manager-Lehre und arbeitete vor seinem Engagement in Augsburg zudem beim SC Freiburg (1998 bis 2002) und dem 1. FC Köln (2002 bis 2005). Am 1. Juli 2006 übernahm er offiziell den Managerposten beim FC Augsburg, der im Sommer erstmals den Aufstieg in die Bundesliga schaffte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht fest: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht fest: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
Irre Gehaltserhöhung geboten: Schalke kämpft mit allen Mitteln um FCB-Wunschtransfer
Irre Gehaltserhöhung geboten: Schalke kämpft mit allen Mitteln um FCB-Wunschtransfer

Kommentare