Topduelle in der Premier League

ManCity marschiert weiter in Richtung Titel - Chelsea schlägt ManUnited

+
Nehmen Kurs auf den Titel in der Premier League: Sergio Agüero und Leroy Sane (r.) gewinnen mit Manchester City gegen den FC Arsenal.

Manchester City bleibt in der Erfolgsspur. Das Team von Pep Guardiola hat auch gegen den FC Arsenal seine Siegesserie fortgesetzt. Stadtrivale Manchester United unterliegt beim FC Chelsea.

Manchester - Der englische Erstliga-Spitzenreiter Manchester City eilt weiterhin von Sieg zu Sieg und hat seinen Vorsprung ausgebaut. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola besiegte mit dem stark aufgelegten Nationalspieler Leroy Sane in der Startelf am elften Premier-League-Spieltag den FC Arsenal mit Weltmeister Mesut Özil 3:1 (1:0). Nach dem 15. Pflichtspielsieg in Serie haben die Sky Blues mit nun 31 Zählern bereits zwölf Punkte Vorsprung auf den Tabellensechsten Arsenal (19), bei denen Weltmeister Per Mertesacker nicht im Kader stand.

Titelverteidiger FC Chelsea besiegte Manchester United durch ein Kopfballtor des spanischen Stürmers Alvaro Morata (55.) mit 1:0 (0:0). Der Tabellenvierte Chelsea hat damit nur noch einen Zähler Rückstand auf die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho, die nach der zweiten Niederlage nun acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter und Stadtrivale City hat. Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger wurde bei den Gastgebern erst in der 66. Minute eingewechselt.

Enges Duell: Der FC Chelsea um Andreas Christensen (l.) gewinnt gegen Manchester United mit Romelu Lukaku.

Gündogan als Joker im Einsatz

Für die zu Beginn furios aufspielenden Sky Blues trafen der ehemalige Bundesligaprofi Kevin de Bruyne (19.), Sergio Aguero (50.) per Foulelfmeter und der Brasilianer Gabriel Jesus (74.). Arsenals französischer Stürmer Alexandre Lacazette (65.) sorgte für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde in der 78. Minute für Raheem Sterling eingewechselt.

Dortmunds Champions-League-Gruppengegner Tottenham Hotspur mühte sich zuvor zu einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Crystal Palace. Die Spurs festigten damit ihren dritten Rang mit nun 23 Zählern. Der frühere Bundesligaprofi Heung-min Son (64.) sorgte für den entscheidenden Treffer.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Nie mehr für Real? Ronaldo deutet nach Triumph im CL-Finale Abschied an
Nie mehr für Real? Ronaldo deutet nach Triumph im CL-Finale Abschied an
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon heute live im TV und Live-Stream
Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon heute live im TV und Live-Stream

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.