1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Schalke-Gegner ManU: Triple-Traum platzt im Derby

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
ManUs Nani (r.) wird von Citys Joleon Lescott gestoppt. Der Triple-Traum Uniteds ist nach dem Aus im FA-Cup-Halbfinale gegen den Lokalrivalen Manchester City geplatzt. © ap

London - Der Stadtrivale Manchester City hat die Triple-Jagd von Manchester United beendet. Die Citizens gewannen das Halbfinale im FA-Cup gegen den 18-maligen englischen Fußball-Meister.

City wahrte damit seine einzige Chance auf einen Titel in dieser Saison. Den Siegtreffer für das Team des verletzten deutschen Nationalspielers Jerome Boateng erzielte im Londoner Wembleystadion Yaya Toure in der 52. Minute.

Im Finale am 14. Mai trifft das Team von Trainer Roberto Mancini an gleicher Stelle auf den Sieger des zweiten Halbfinales am Sonntag zwischen Stoke City mit dem deutsche Internationalen Robert Huth und den Bolton Wanderers, das ebenfalls auf dem heiligen Rasen ausgetragen wird.

Zehn Tage vor dem Halbfinal-Hinspiel in der Champions-League bei Schalke 04 hatte Manchester United vor 86.549 Zuschauern in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel. Vor allem der ehemalige Leverkusener Dimitar Berbatow, der für den gesperrten Superstar Wayne Rooney in der Startelf der Red Devils stand, hatte zwei ausgezeichnete Möglichkeiten für den Tabellenführer der Premier League.

Nach 30 Minuten wurde ManCity aber stärker und erspielte sich ebenfalls einige gute Möglichkeiten. Sieben Minuten nach der Pause nutzte Toure einen Patzer von Michael Carrick und ließ Edwin van der Sar im Tor des verhassten Stadtrivalen keine Chance. In der 72. Minute schwächte sich das Team von Teammanager Alex Ferguson selbst, als Paul Scholes nach einer brutalen Attacke gegen Pablo Zabaleta die Rote Karte sah.

In Überzahl rettete Manchester City auch ohne seinen verletzten Top-Torjäger Carlos Tevez das Ergebnis über die Zeit.

SID

Auch interessant

Kommentare