ManCity hält CL-Kurs - QPR steigt nach 0:6 ab

+
Sergio Agüero erzielte drei Treffer für Manchester City. Foto: Nigel Roddis

London (dpa) - Manchester City fehlen nur noch zwei Punkte zur erneuten direkten Qualifikation für die Champions League. 

Die Mannschaft von Trainer Manuel Pellegrini gewann gegen Premier-League-Schlusslicht Queens Park Rangers 6:0 (3:0) und behauptete den zweiten Tabellenplatz hinter dem neuen englischen Fußball-Meister FC Chelsea und vor dem FC Arsenal.

Die Tore für City erzielten dreimal Sergio Agüero (4./50./65., Foulelfmeter) sowie Aleksandar Kolarov (32.), James Milner (70.) und David Silva (87.). Gegner QPR ist nach der Pleite im Etihad-Stadion nach nur einer Saison im Oberhaus wieder abgestiegen.

Bereits am Samstag musste auch Aufsteiger FC Burnley den Gang in die 2. Liga quittieren. Das 1:0 bei Hull City durch ein Tor von Dany Ings (62.) reichte nicht, um sich an den letzten beiden Spieltagen noch retten zu können.

Durch den Kantersieg von City sind auch die Aussichten von Stadtrivale Manchester United auf die direkte Teilnahme an der Königsklasse schlechter geworden. Der Rekordmeister siegte bei  Crystal Palace durch Tore von Juan Mata (19.) und Marouane Fellaini (78.) mit 2:1 (1:0). Als Vierter haben die Red Devils allerdings einen Rückstand von zwei Punkten auf Arsenal und bereits zwei Spiele mehr ausgetragen. Der Abstand zu City beträgt bereits fünf Zähler. 

Leicester City mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth setzte seinen Aufwärtstrend mit einem 2:0 (2:0) gegen Europa-League-Kandidat FC Southampton fort. Der AFC Sunderland gewann 2:0 (0:0) beim FC Everton. Sowohl Leicester als auch Sunderland müssen wie Newcastle United nach einem 1:1 (1:1) gegen West Bromwich Albion aber noch um den Klassenverbleib bangen. Newcastle holte nach einer Negativserie erstmals seit Februar wieder einen Punkt.

Statistiken auf Homepage Premier League

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Fußball-Kommentatorin feiert heute bei der ARD ihr Deutschland-Debüt
Fußball-Kommentatorin feiert heute bei der ARD ihr Deutschland-Debüt
EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden
EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

Kommentare