1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Neuer gibt unter Tränen Abschied bekannt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Manuel Neuer verbarg seine Tränen bei der Pressekonferenz nicht © AP

Gelsenkirchen - Manuel Neuer verlässt den FC Schalke 04. In einer Pressekonferenz sprach er über den schwierigen Abschied und das Interesse des FC Bayern.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Manuel Neuer wird seinen bis 2012 laufenden Vertrag beim FC Schalke 04 nicht verlängern. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt.

"Die Möglichkeit, dass ich früher wechsel, besteht", sagte Neuer am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Den Termin könne er allein nicht entscheiden. Neuer wurde von Schalke-Sportdirektor Horst Heldt darüber informiert, dass der FC Bayern München Interesse an seiner Verpflichtung bekundet habe. Zuvor hatte der 25-Jährige mitgeteilt, dass er seinen Kontrakt auf Schalke nicht verlängern werde.

Manuel Neuer ist noch nicht da, die Spieler des FC Bayern München freuen sich aber schon auf den deutschen Nationaltorwart. “Von seiner ganzen Art her muss er einfach beim FC Bayern spielen“, sagte Nationalspieler Miroslav Klose am Mittwoch. Abwehrspieler Daniel van Buyten hat kaum mehr Zweifel, dass der Keeper des FC Schalke 04 von der kommenden Saison an im Tor des deutschen Rekordmeisters stehen wird. “Neuer ist ein überragender Torwart. Ich würde mich freuen, wenn er zu uns käme“, sagte der belgische Abwehrspieler.

Die Chefetage des FC Bayern wollte sich zu Neuers Ankündigung, er werde seinen bis 2012 gültigen Vertrag bei Schalke nicht verlängern, nicht äußern. “Dazu müssen Neuer und der FC Schalke 04 etwas sagen“, erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Pressechef Markus Hörwick betonte: “Dazu gibt es von uns keinen Kommentar“.

Klose geht von einem Wechsel seines Nationalelf-Kollegens nach München aus. “Die besten sollen beim FC Bayern spielen, das gilt auch für Torhüter“, sagte der Stürmer, “Neuer hat einen Riesensatz gemacht in den letzten Jahren. Vom Charakter und von seinem Spiel her ist er ein Riesentyp.“

Enthüllt: Das Bayern-Heimtrikot der kommenden Saison

Die wichtigsten Aussagen aus der Neuer-Pressekonferenz

- Die Pressekonferenz ist beendet.

- Neuer spricht über die Proteste der Bayern-Fans gegen seinen Wechsel nach München: "Es ist schwieriger, wenn man von der eigenen Familie ausgepfiffen wird als von noch fremden Fans."

- Rangnick lässt keinen Zweifel: Neuer bleibt Kapitän.

- Heldt stellt klar, er habe es nicht eilig mit den Gesprächen mit dem FC Bayern. Klar, wieso auch?

- Neuer: "Ich möchte stets auf höchstem Niveau spielen, in der Champions League. Und mich zudem in meiner Persönlichkeit entwickeln."

- Neuer ringt offenbar um Fassung - sind das Tränen? Er verlässt Schalke nach 20 Jahren Vereinszugehörigkeit. Neuer: "Ich hoffe, dass ich nicht meinen Mitgliedsausweis abgeben muss.

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

- Heldt: "Es ist klar, dass es einige Interessenten gibt, auch Bayern München."

- Soeben erreicht uns auch noch ein Zitat aus München - Daniel van Buyten wurde gefragt, ob er sich über den Neuer-Wechsel zum FC Bayern freuen würde. Seine süffisante Antwort: "Ich würde mich auch freuen, wenn Messi kommt."

- Rangnick erklärt, dass man bis gestern um Neuer gekämpft habe. Alles andere sei Spekulation. Die Namen der gehandelten Nachfolger Ron-Robert Zieler, Tim Wiese oder Thomas Kraft kommentiert er nicht.

- Neuer rechnet beim nächsten Spiel mit Pfiffen. "Dass einige Fans sauer sein werden, ist klar."

- Schalke-Coach Ralf Rangnick: "Bei uns herrscht große Trauer." Auch er habe versucht, Neuer zum Verbleib zu bewegen.

- Manager Heldt bestätigt eine Unterhaltung mit Karl-Heinz Rummenigge: "Der FC Bayern München hat uns um ein Treffen gebeten. Wir haben gesagt, dass zum momentanen Zeitpunkt ein Treffen nicht möglich ist. Wir haben gerade wichtige sportliche Ziele."

- Jetzt wird es spannend! Spielt er weiter für Schalke? Neuer: "Diese Frage kann ich alleine nicht entscheiden. Ich habe einen Vertrag bis 2012. Den habe ich bewusst unterschrieben. Es gibt da gewisse Tendenzen. Horst Heldt hat mich über das Interesse des FC Bayern München informiert. Die Möglichkeit besteht, dass ich im Sommer wechsle, aber das kann ein Spieler nicht allein entscheiden."

- Schalke-Manager Horst Heldt schildert die Bemühungen, ihn vom Verbleib zu überzeugen - die gescheitert sind.

- Manuel Neuer äußert sich. "Es war keine einfache Entscheidung. Ich habe dafür viel Zeit gebraucht." Mit zitternder Stimme sagte er: "Vielleich könnte ich die Entscheidung auch nicht verstehen, wenn ich Fan wäre. Aber ich bin Fußballprofi und muss es etwas anders sehen."

- Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Manuel-Neuer-Pressekonferenz. Was wird der Keeper sagen? Dass er zu Bayern wechselt? Wohl eher nicht - aber er wird sicherlich drängende Fragen beantworten.

Auch interessant

Kommentare