Arena verlor ihr Flair

Maracana: Der zerstörte Stadion-Mythos…

+

Rio de Janeiro - MA-RA-CA-NA! Diese vier Silben stehen für mehr als nur ein Stadion. Sie spiegeln Brasiliens Seele wider. Doch nach und nach wurde das besondere Flair aus der Arena herausgebaut.

Frankreich hat den Eiffelturm, die USA die Freiheitsstatue, Brasilien das Estádio do Maracanã. Ein halbes Jahrhundert schlug das Herz von Rio, nein von Brasilien, hier. Doch aus einer Arena mit Geschichte ist ein austauschbarer Luxus-Tempel geworden.

Für die WM 1950, als in Europa noch die Folgen des Krieges sichtbar waren, bauten 11 000 Arbeiter im Zentrum Rios das Maracana, benannt nach einer Papageienart und einem gleichnamigen Bächlein, das hinter der Tribüne plätscherte. Es sollte die wohlhabenden und armen Viertel der Stadt verbinden. Platz hatten fast 200 000 Menschen, es war das größte Stadion der Welt. Eine Fußball-Arena als Zeichen der Demokratie: kreisrund, weil jeder denselben Blick auf das Spielfeld haben sollte. Nur zwei Ränge, ohne Zäune, ohne Logen. Jeder stand, wo er wollte. Wenn die Teams zur Pause die Seite wechselten, wanderten die Fans auch in die andere Kurve.

Das wichtigste: Einen Besuch sollte sich jeder Brasilianer leisten können. Die günstigsten Tickets waren für drei Reais zu haben, etwa einen Euro. Auf den Tribünen wurden geröstete Erdnüsse, gegrilltes Fleisch, Teigtaschen und Sandwiches verkauft. Das Stadion war der Schmelztiegel unterschiedlichster Kulturen und Schichten. Arm und Reich sangen voller Inbrunst. Pele erzielte hier sein 1000. Tor, hier kassierte Brasilien im letzten WM-Spiel 1950 das bittere 1:2 gegen Uruguay.

Doch nach und nach wurde das besondere Flair aus der Arena herausgebaut. 1999 gab’s für den Oberrang Sitzschalen, 2007 waren alle Stehplätze weg. 105 Millionen kostete damals der Umbau. Für die WM wurde dennoch noch einmal umgebaut – diesmal für 425 Millionen Euro.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Der Spielplan für den Confed Cup 2017 in Russland
Der Spielplan für den Confed Cup 2017 in Russland
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe

Kommentare