Debatte über Kulturverfall in Neapel

Maradona: Späte Entschuldigung bei seinem Sohn

+
Diego Maradona.

Neapel - Fußballlegende Diego Maradona (56) hat sich bei seinem unehelichen Sohn entschuldigt.

„Ich bitte meinen Sohn Diego nach 30 Jahren um Entschuldigung. Ich lasse dich nie wieder alleine“, sagte der Argentinier laut Nachrichtenagentur Ansa in Neapel nach einer Opernshow zu seinen Ehren. Der 56-Jährige hat mit der Neapolitanerin Cristiana Sinagra einen unehelichen Sohn, den er erst Jahre später anerkannt hatte. Insgesamt hat Maradona fünf Kinder, bei einem möglichen weiteren gibt es noch keine Anerkennung.

Die Maradona-Show im renommierten Teatro San Carlo am Montagabend hatte im Vorfeld für Ärger gesorgt. Zwar wird der Argentinier als ehemaliger Star des Fußballclubs SSC Neapel in der süditalienischen Stadt immer noch wie ein Held verehrt. Kritiker sahen in der Aufführung „Tre volte dieci“ (Drei Mal Zehn) allerdings einen Kulturverfall. Vor 30 Jahren hatte Neapel mit Maradona erstmals den Serie-A-Meistertitel gewonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz

Kommentare