Der Leipziger Verteidiger

Marcel Halstenberg: Alle Infos zum deutschen Nationalspieler – seine Karriere und Stationen

Leipzigs Marcel Halstenberg mit dem Ball
+
Leipzigs Marcel Halstenberg mit dem Ball

Der Fußballprofi Marcel Halstenberg ist für den deutschen Kader bei der Fußball-Europameisterschaft 2021 nominiert.

Leipzig – Mit 29 Jahren kam die Nominierung von Marcel Halstenberg für die Fußball-EM überraschend. Seine Stammposition beim deutschen Verein RB Leipzig ist es hingegen nicht, denn der Fußballprofi überzeugt seit Jahren mit starken Leistungen.

Marcel Halstenberg: Privatleben und Anfänge seiner Karriere als Fußballprofi

Marcel Halstenberg wurde am 27. September 1991 in Laatzen (eine Stadt bei Hannover) geboren. Er ist seit 2016 mit seiner langjährigen Freundin Franziska verheiratet. Die beiden brachten 2019 eine Tochter zur Welt.

Seine Laufbahn als Fußballer begann Marcel Halstenberg bei seinem Jugendverein Germania Grasdorf. Bereits im Alter von acht Jahren zeigte Hannover 96 Interesse an den Spielfähigkeiten des späteren Fußballprofis. Marcel Halstenberg war in allen Jugendmannschaften von Hannover 96 aktiv und schaffte 2011 den Sprung in die zweite Mannschaft des niedersächsischen Vereins.

In der Saison 2010/2011 absolvierte der Spieler 19 Partien für Hannover 96 und wurde aufgrund guter Leistungen zu einem Probetraining bei den Profis eingeladen. Den Sprung in die Profimannschaft von Hannover 96 schaffte Marcel Halstenberg jedoch nicht.

2011 erfolgte ein ablösefreier Wechsel von Hannover 96 zu Borussia Dortmund. In der zweiten Mannschaft des BVB gab Marcel Halstenberg sein Debüt gegen den 1. FC Kaiserslautern II.

Marcel Halstenberg – sein Aufstieg zum Profifußballer

Der Verteidiger etablierte sich zum Stammspieler in der zweiten Auswahl von Borussia Dortmund und zeigte sich für einen Abwehrspieler verhältnismäßig torgefährlich. In der Saison 2012/2013 erzielte der Fußballer sein erstes Tor für Dortmund und traf am 33. und 34. Spieltag erneut. Andere Vereine zeigten Interesse an der Spielweise von Marcel Halstenberg und so wechselte er 2013 für zwei Saisons zum FC St. Pauli.

Marcel Halstenberg unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim FC St. Pauli und sollte bis Juni 2016 bleiben. Seine erste Profistation war von einigen Verletzungen geprägt – so fehlte der Verteidiger während seiner Zeit beim FC St. Pauli für insgesamt 17 Spiele.

Trotz dieser Fehlzeiten zeigte RB Leipzig Interesse an Marcel Halstenberg und verpflichtete den Fußballprofi im Jahr 2015. Der Spieler beendete seinen Vertrag beim FC St. Pauli somit vorzeitig. Bei RB Leipzig erzielte der Fußballspieler seine ersten Erfolge:

  • Aufstieg in die Bundesliga 2016
  • Deutscher Vizemeister 2017

Sein Debüt in der Bundesliga gab Marcel Halstenberg am 28. August 2016 gegen die TSG Hoffenheim.

Fußballprofi Marcel Halstenberg – seine Karriere in der deutschen Fußballnationalmannschaft

Mit dem Wechsel zu RB Leipzig entwickelte sich die Karriere von Marcel Halstenberg stetig weiter und es folgte ein Karrieresprung nach dem nächsten. 2016 stieg der Fußballprofi mit RB Leipzig in die Bundesliga auf, 2017 spielte er erstmals international (UEFA Champions League), wurde Vizemeister und anschließend kam die Berufung in die deutsche Fußballnationalmannschaft.

Bundestrainer Joachim Löw nominierte Marcel Halstenberg am 03. November 2017 für ein Testspiel gegen England. 2019 folgte die Teilnahme an Freundschaftsspielen gegen Serbien und Argentinien. Abgesehen von Test- und Freundschaftsspielen lief Marcel Halstenberg auch in wichtigen Partien für Deutschland auf.

Seine drei ersten Pflichtspiele absolvierte Marcel Halstenberg 2019 in der EM-Qualifikation gegen Estland (8:0), Nordirland (2:0) und Estland (3:0). 2020 folgten zwei weitere Pflichtspiele in der UEFA Nations League gegen die Ukraine (2:1) und die Schweiz (2:2). Sein bisher wichtigstes Spiel bestritt der Verteidiger am 19. Juni 2021 gegen Portugal – beim 4:2-Erfolg der deutschen Mannschaft im Gruppenspiel wurde Marcel Halstenberg in der 62. Minute für Robin Gosens eingewechselt. Insgesamt absolvierte der Profifußballer bisher neun Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Auch interessant

Kommentare