Am Sonntag starten "European Qualifiers"

DFB-Team bei RTL: Das ist alles neu

+
Marco Hagemann (37) kommentiert sein erstes DFB-Spiel.

Köln - Anpfiff für eine neue TV-Ära! Beim Schottland-Match am Sonntagabend zeigt mit RTL erstmals ein Privatsender ein Quali-Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Wir haben hier alle wichtigen Informationen für Sie!

 Für rund 100 Millionen Euro haben die Kölner die Rechte an den Qualifikationen zur EM 2016 in Frankreich und zur WM 2018 in Russland gekauft. ARD und ZDF war der Preis zu hoch. Ihnen bleiben in den nächsten vier Jahren nur Testspiele und die eigentlichen Turniere. RTL will aus der Qualifikation gegen Gibraltar oder Georgien, die sportlich wenig hergibt, ein „Event“ nach Art des Hauses zaubern. Und so heißt die EM-Quali dort auch nicht mehr EM-Quali, sondern „European Qualifiers“. Die tz verrät, was der Sender, der sich auch für die Bundesligarechte ab 2017 interessiert, mit den Weltmeistern plant.

Die Sendezeit: Gigantisch! Fast fünf Stunden zeigt RTL am Sonntagabend Fußball. Um 19.15 Uhr geht’s mit einer WM-Doku los. Und Sendeschluss ist erst 90 Minuten nach Abpfiff gegen Mitternacht. RTL braucht die Sendezeit, um möglichst viel Werbung unterbringen zu können. Die teuersten 30-Sekunden-Spots in der Halbzeitpause kosten 132 000 Euro. Zum Start hofft der Sender trotz harter Konkurrenz vom ARD-Tatort auf zehn Millionen Zuschauer.

Das Konzept: Eine Fußball-Show nach dem Vorbild der Formel1. „European Qualifiers – RTL gibt dir den Kick“, lautet das Motto. Sportchef Manfred Loppe kündigt „großes Erlebnisfernsehen“ an. Mehrere der über 30 Kameras sind nur auf die Fans gerichtet, sollen entsetzte oder begeisterte Gesichter zeigen – fast wie im DSDS-Studio. Per Internet können die Zuschauer über ihre eigene Mannschaftsaufstellung abstimmen und am Ende den „Man of the Match“ wählen. Insgesamt sind pro Spiel rund 120 Mitarbeiter im Einsatz.

Deutschland - Schottland: Im Free-TV auf RTL und im Live-Stream

Der Moderator: Genau wie bei der Formel1 und beim Boxen präsentiert auch hier Florian König den RTL-Sport. Dafür muss er an den Rennstrecken kürzertreten. An Fußball-Wochenenden ersetzt ihn n-tv-Moderator Nico Holter, der diesmal in Monza erstmals neben Niki Lauda steht.

Der Experte: Jens Lehmann ist von Sky zu RTL gewechselt – und tritt quasi zum Analyse-Duell mit Oliver Kahn im ZDF an. Lehmann machte schon bei Sky eine gute Figur als ruhiger Experte, wenn auch bisweilen mit etwas skurrilen Ansichten. RTL hat für ihn eine völlig neue 3D-Analyse entwickelt. Durch Technik-Tricks kann Lehmann quasi mitten auf dem Spielfeld stehen und dort Spielszenen oder Taktik erklären.

Der Kommentator: Mit Marco Hagemann hat sich RTL von Sky ein echtes Ass geangelt, auf das sich Fußball-Deutschland freuen kann. Der 37-Jährige kann sein Debüt kaum mehr erwarten: „Die Nationalmannschaft live im TV zu begleiten, davon träumt man als Sportkommentator.“

Aber: Der RTL-Fußball bringt viele technische Nachteile. Während brillante HD-Bilder bei ARD und ZDF gratis sind, müssen Sie bei RTL extra zahlen. Das Abo namens HD+ (mit eigener Karte, wie bei Sky) kostet 60 bis 65 Euro im Jahr. Ohne HD+ sehen Sie Unscharf-Fußball, so wie früher. Mit dem Antennen-Fernsehen DVB-T können Sie RTL nicht empfangen, dafür läuft ein Livestream unter rtl.de. Live-Fußball per RTL-App kostet 1,79 Euro im Monat. Die ersten 30 Tage sind gratis.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mats Hummels ist Löws Mr. Unverzichtbar
Mats Hummels ist Löws Mr. Unverzichtbar
Löw scheut verrückte Dinge nicht
Löw scheut verrückte Dinge nicht
Schweizer WM-Kicker entsetzt über eigene Fans
Schweizer WM-Kicker entsetzt über eigene Fans
U21-Europameister wollen Sieg zum Jahresabschluss
U21-Europameister wollen Sieg zum Jahresabschluss

Kommentare