Bericht: Ermittlungsverfahren eingeleitet

Marco Reus droht neuer Ärger mit der Justiz

+
Marco Reus droht neuer Ärger.

Dortmund - Aufregende Zeiten bei Borussia Dortmund: Erst der angekündigte Abschied von Trainer Klopp, dann die Verpflichtung von Thomas Tuchel als Nachfolger. Und jetzt hat Marco Reus angeblich wieder Ärger mit der Justiz.

Die Nachricht, dass BVB-Star Marco Reus jahrelang ohne gültigen Führerschein beziehungsweise mit einer gefälschten Fahrerlaubnis hinterm Steuer saß und dabei sogar noch einige Male geblitzt wurde, sorgte im vergangenen Dezember für reichlich Aufregung. Die Empörung über den Nationalspieler war groß, in der Internetgemeinde mangelte es nicht an Spott und Häme. "Marco Reus hat jetzt mehr Punkte als der BVB", twitterte ein User beispielsweise angesichts der damals noch tief im Abstiegskampf steckenden Borussia.

Reus hatte sich seinerzeit voll geständig gezeigt und den Strafbefehl über 540.000 Euro (errechnet aus 90 Tagessätzen) sofort akzeptiert. Dieser war ihm wegen Fahrens ohne Führerschein in sechs Fällen zugestellt worden. Dass Reus sehr wahrscheinlich öfter als diese sechs Mal, bei denen er geblitzt wurde, verbotenerweise hinterm Steuer saß, konnte ihm allerdings nicht nachgewiesen werden. Für viele Bürger fiel die Strafe für den Linksaußen daher viel zu milde aus, schließlich habe er ja mutwillig jahrelang den Straßenverkehr gefährdet, hieß es von vielen Seiten. Wohl auch deshalb soll nun die Staatsanwaltschaft ein neues Ermittlungsverfahren gegen Reus eingeleitet haben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. So soll auf Grund zahlreicher Eingaben von Bürgern, die Reus hinterm Steuer gesehen haben wollen, ein bislang nicht öffentlich gewordenes Ermittlungsverfahren eingeleitet worden sein. Eine Sprecherin der Dortmunder Staatsanwaltschaft sagte zur "Bild": "Zahlreiche Bürger haben uns in Briefen Beispiele für weitere Fahrten von Reus zukommen lassen."

Was bedeutet das für Marco Reus? Die Strafe für den ehemaligen Gladbacher könnte tatsächlich noch in die Höhe geschraubt werden, falls ihm die Staatsanwaltschaft weitere Fahrten ohne Führerschein nachweist. Bitter für ihn: Mit den 90 Tagessätzen, zu denen er bislang verurteilt wurde, war Reus gerade noch unter der Grenze geblieben, bei der man als vorbestraft gilt. Sollte die Strafe noch erhöht werden, würde Reus dieses Schicksal blühen.

auch interessant

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

Kommentare