Kleine Lösung bei den Franken?

Ex-Schalker als Fürth-Trainer im Gespräch 

+
Markus Gisdol ist Trainer-Kandidat in Fürth

München - Holt die SpVgg Greuther Fürth als Nachfolger für den entlassenen Mike Büskens erneut einen Ex-Schalker? Der Trainer-Kandidat war bereits zu Verhandlungen bei den Franken.

Nach Informationen von tz-online.de ist Markus Gisdol (43) als Nachfolger von Mike Büskens als Cheftrainer bei der SpVgg Greuther Fürth im Gespräch. Der ehemalige Schalker Assistenztrainer war bereits zu Verhandlungen bei den Franken. Über eine Verpflichtung ist noch keine Entscheidung gefallen.

Gisdol war unter Huub Stevens, Ralf Rangnick und Interimstrainer Seppo Eichkorn bis Mitte Dezember Assistent in Gelsenkirchen. Davor war er als Übungsleiter für die Reserve der TSG 1899 Hoffenheim, den SSV Ulm, die SG Sonnenhof Großaspach und die U17 des VfB Stuttgart zuständig. Fürth wäre somit seine erste Station als Cheftrainer im Profibereich. Es wäre eine kleine Lösung für die Franken.

Vor Gisdol war Ralph Hasenhüttl vom VfR Aalen bei Fürth im Gespräch. Der Verein lässt den Trainer allerdings nicht ziehen. Momentan trainiert Ludwig Preis die Kleeblätter als Interimslösung. Beim 0:0 gegen Bayer Leverkusen ist ihm am Sonntag ein Achtungserfolg gelungen.

Die schnellsten Trainerentlassungen seit 1999

Bundestrainer, wie aktuell Joachim Löw, sitzen in der Regel fest im Sattel. Schwerer haben es da die Bundesliga-Trainer. Besonders wenn die ersten Spiele verloren gehen, wird der Coach meist als erstes hinterfragt. Sehen Sie hier die Trainerentlassungen seit 1999 und in welcher Situation sie den Verein verlassen mussten. © getty
1999/2000: Jörg Berger, Eintracht Frankfurt, 17. Spieltag, 18. Platz, 9 Punkte. © getty
2000/01: Andreas Zachhuber, Hansa Rostock, 3. Spieltag, 18. Platz, 0 Punkte. © getty
2001/02: Frank Pagelsdorf, Hamburger SV, 6. Spieltag, 12. Platz, 5. Punkte. © getty
2002/03: Andreas Brehme, 1. FC Kaiserslautern, 3. Spieltag, 16. Platz, 1 Punkt. © dpa
2003/04: Armin Veh, Hansa Rostock, 8. Spieltag, 14. Platz, 5 Punkte. © dpa
2004/05: Jupp Heynckes, Schalke 04, 4. Spieltag, 17. Platz, 3 Punkte. © dpa
2005/06: Klaus Augenthaler, Bayer Leverkusen, 4. Spieltag, 12. Platz, 4 Punkte. © getty
2006/07: Peter Neururer, Hannover 96, 3. Spieltag, 18. Platz, 0 Punkte. © dpa
2007/08: Petrik Sander, Energie Cottbus, 6. Spieltag, 18. Platz, 2 Punkte. © getty
2008/09: Jos Luhukay, Borussia Mönchengladbach, 7. Spieltag, 18. Platz, 3 Punkte. © getty
2009/10: Jörn Andersen, FSV Mainz 05, vor Saisonbeginn, nach der Pleite im DFB-Pokal gegen Lübeck. © dpa
2010/11: Christian Gross, VfB Stuttgart, 7. Spieltag, 18. Platz, 3 Punkte. © getty
2011/12: Michael Oenning, Hamburger SV, 6. Spieltag, 18. Platz, 1 Punkt. © getty
2012/13: Felix Magath, Vfl Wolfsburg, 8. Spieltag, 18. Platz, 5 Punkte © dpa

lin / kim

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Haaland: FC-Bayern-Legende sieht das Mega-Talent „als Lewandowski-Nachfolger“ 
Haaland: FC-Bayern-Legende sieht das Mega-Talent „als Lewandowski-Nachfolger“ 
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Thomas Müller: Mögliche DFB-Rückkehr? Jetzt äußert sich Bierhoff - Olympia-Gespräche laufen bereits
Thomas Müller: Mögliche DFB-Rückkehr? Jetzt äußert sich Bierhoff - Olympia-Gespräche laufen bereits

Kommentare