Neu-Bayer vorgestellt

Martinez: Gleich ein Satz auf Deutsch

München - 40-Millionen-Einkauf Javi Martinez ist am Donnerstag vorgestellt worden. Er soll beim deutschen FC Bayern im defensiven Mittelfeld oder in der Innenverteidigung spielen.

Zwei Dutzend Fernsehkameras, rund 60 Journalisten und ein gutes Dutzend Fotografen verfolgten jede Regung, doch Javier Martinez blieb ganz cool. „Bueno“, gut, sagte der 40-Millionen-Euro-Mann, als er den riesigen Presseraum der Allianz Arena, seines künftigen Arbeitsplatzes, betrat. Und bueno war sein ganzer erster Auftritt in München. Die schwarzen Haare lässig verstrubbelt, das schwarz-rote Shirt ungezwungen über der zerschlissenen Jeans, gab er freundlich lächelnd Auskunft. 40 Millionen Euro, na und?!

Die Rekordsumme, das war Martinez und den Verantwortlichen von Bayern München sehr wichtig, soll für ihn und den Klub nicht zur Belastung werden. „Warum sollte man das Geld auf dem Festgeldkonto liegen lassen“, sagte Ehrenpräsident Franz Beckenbauer der Bild, „da gibt es zurzeit eh kaum Zinsen.“

Da investierte der Fußball-Rekordmeister seine Millionen lieber in einen spanischen Nationalspieler, den Trainer Jupp Heynckes „polyvalent“ nannte. „Er kann ein Spiel lesen, er sieht das ganze Spielfeld, kann auch mal rustikal dazwischenfegen - er ist genau der Spieler, den wir brauchen.“

Und er ist teuer. 40 Millionen Euro, so viel hat noch nie ein deutscher Klub für einen Spieler bezahlt. Sportvorstand Matthias Sammer, der links neben Martinez Platz genommen hatte, versuchte gleichwohl, dem Transfer die Dimension zu nehmen. Martinez habe auf Gehalt verzichtet, die „Gesamtkonstellation“ sei deshalb so, „dass es bei uns kein Rekord ist. Es ist eine große Größenordnung, aber er steht nicht allein.“

Martinez, betonte Sammer ernst, „kann nichts für diese Ablöse. Wir wollten den Spieler haben, und das hatte seinen Preis.“ Heynckes merkte an, bei der Auswahl des Spielers habe auch dessen „mentale Stärke“ eine große Rolle gespielt. „Er wird das wegstecken. Mit der Hilfe von mir, von Matthias Sammer und unseren Spielern.“

Sicherheitshalber hatte Martinez aber seine eigene Familie mit nach München gebracht. Vater Victor, Mutter Fortu, seine Schwester und ein Neffe saßen vor dem Podium, nur seine Freundin, das Model Maria Imizcoz, hatte offenbar Wichtigeres zu tun.

Familie Martinez dürfte stolz gewesen sein auf ihren Javi. Der präsentierte sich drei Tage vor seinem 24. Geburtstag, der just auf das Bayern-Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr/Sky und Liga total!) gegen den VfB Stuttgart fällt, überraschend aufgeräumt. Das Hickhack um seinen Transfer, der nächtliche Medizincheck am Mittwoch - alles verdaut.

Sogar ein paar Worte auf Deutsch hatte er vorbereitet. „Ich freue mich, beim FC Bayern zu sein“, sagte Martinez, und fügte fragend an: „Gut?“ Der Applaus einiger Zuhörer bestätigte: Bueno.

Anschließend sprachen er, Heynckes und Sammer fast 45 Minuten lang, ehe Martinez, der bis 2017 unterschrieb, ein Bayern-Trikot mit seiner Wunschnummer 8 erhielt. „Ich werde für dieses Trikot kämpfen“, versprach „Chawi Marrtine“, wie er seinen Namen auf Bitten eines Reporters aussprach. Und diese 40 Millionen Euro, sagte er, sie machten ihm nichts aus.

Mit 17 Jahren sei er für sechs Millionen Euro von Osasuna nach Bilbao gewechselt, berichtete er. Ein Spiel in der Primera Division hatte er da noch nicht absolviert. „Sechs Millionen Euro, das ist für Bilbao kein Pappenstil“, sagte er: „Da musste ich auch mit Druck umgehen, aber ich habe das umgewandelt in Motivation. Ich weiß, dass dieses Trikot Verantwortung bedeutet, und ich will diese annehmen.“ Gegen Stuttgart wird das wohl noch nicht der Fall sein, danach droht die Abstellung für das spanische Nationalteam.

Sammer versuchte, die Erwartungen vor dem Debüt des „Kaisers von Ayegui“ zu dämpfen. „Der ein oder andere wird erwarten, dass es am Anfang gleich “Ah' und 'Oh' macht. Aber wir wollten am Ende 'Ah' und 'Oh'.„ Heynckes betonte nachdrücklich, `total überzeugt“ zu sein von Martinez, den er schon seit Jahren beobachte. „Er hat Autorität auf dem Fußballfeld und verkörpert genau den Spielertyp, den man im modernen Fußball braucht. Er passt zu uns.“

sid

Sonderseite zu Javi Martinez bei unserem Partnerportal vor Ort tz-online.de

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Dortmund: Marco Reus kommt für 17,1 Millionen Euro (Quelle bei Ablösesummen: transfermarkt.de oder sonstige Schätzungen) von Borussia Mönchengladbach © Getty
Borussia Dortmund: Julian Schieber wechselt für 5,5 Millionen vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Dortmund: Leonardo Bittencourt kommt für 3 Millionen Euro von Energie Cottbus aus der Zweiten Liga. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Dortmund: Lucas Barrios wechselt für 8,5 Millionen Euro zu Guangzhou nach China. © Getty
Borussia Dortmund: Shinji Kagawa wechselt für 15 Millionen Euro zu Manchester United © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Claudio Pizarro kehrt ablösefrei von Werder Bremen zum FC Bayern zurück. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Xherdan Shaquiri kommt für 11,6 Millionen Euro vom FC Basel. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Supertalent Mitchell Weiser kommt für 500.000 Euro vom 1. FC Köln. © Getty
FC Bayern: Javi Martinez kommt für die Rekordsumme von 40 Millionen Euro, von denen er zehn Millionen Euro selbst per Gehaltsabzug übernimmt. © dpa
FC Bayern: Danijel Pranjic wechselt ablösefrei zu Sporting Lissabon © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Dante kommt für 4,7 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Bayern: Tom Starke kommt ablösefrei von der TSG 1899 Hoffenheim. © Getty
FC Bayern: Mario Mandzukic wechselt für rund 13 Millionen Euro aus Wolfsburg nach München. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Schalke: Roman Neustädter kommt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach. © Getty
Ibrahim Afellay verstärkt ein Jahr lang den FC Schalke 04. Die Knappen leihen den Flügelstürmer vom FC Barcelona aus. © dpa
FC Schalke 04: Tranquilllo Barnetta wechselt von Bayer Leverkusen zu den Knappen. Er erhält einen Vertrag bis 2015. © dapd
FC Schalke: Superstar Raul geht ablösefrei zu Al-Sadd nach Katar. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Schalke: Chinedu Obasi wechselt nach seiner Ausleihe für vier Millionen Euro fix von 1899 Hoffenheim zum FC Schalke. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Mönchengladbach: Granit Xhaka kommt für 8,5 Millionen Euro vom FC Basel © Getty
Borussia Mönchengladbach: Alvaro Dominguez (Mitte) kommt als Dante-Ersatz für acht Millionen von Atletico Madrid © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Borussia Mönchengladbach: Peniel Mlapa kommt für 2,5 Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim  © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Bayer Leverkusen: Philipp Wollscheid kommt für sieben Millionen Euro vom 1. FC Nürnberg  © Getty
Borussia Mönchengladbach: Luuk de Jong kommt für angeblich 14 Millionen Euro von Twente Enschede aus den Niederlanden © Getty
VfB Stuttgart: Tim Hoogland wird für ein Jahr vom FC Schalke 04 ausgeliehen. © getty
Hannover 96: Hiroki Sakai kommt für eine Million Euro von Kashiwa Reysol aus der japanischen J.League © Getty
Hannover 96: Moritz Stoppelkamp wechselt ablösefrei zum TSV 1860 in die Zweite Liga © dpa
VfL Wolfsburg: Naldo wechselt von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg. Die Höhe der Ablösesumme ist nicht bekannt. © dpa
Fagner (re.) von Vasco da Gama Rio de Janeiro wechselt zum VfL Wolfsburg. Der Verteidiger erhält einen Vertrag bis 2016 und soll drei Millionen Ablöse kosten. © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
VfL Wolfsburg: Ivica Olic kommt ablösefrei vom FC Bayern © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
VfL Wolfsburg: Vaclav Pilar kommt für eine Million Euro von Hradec Kralove aus Tschechien © Getty
VfL Wolfsburg: Emanuel Pogatetz wechselt für zwei Millionen Euro von Hannover 96 zum VfL Wolfsburg © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
VfL Wolfsburg: Bas Dost kommt für neun Millionen Euro vom SC Heerenveen aus den Niederlanden © Getty
FSV Mainz: Ivan Klasnic war zuletzt ohne Vertrag, konnte daher nach Ablauf der Transferfrist noch seinen Wechsel zum FSV Mainz realisieren. Der Ex-Bremer unterschrieb einen Einjahres-Vertrag. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Werder Bremen: Sokratis kommt für fünf Millionen Euro fix vom FC Genua © Getty
Werder Bremen: Der nigerianische Angreifer Joseph Akpala soll in Zukunft für Tore sorgen. Er kommt aus Brügge. © dpa
Werder Bremen: Eljero Elia wechselt für etwa sechs Millionen Euro von Juventus Turin zu Werder Bremen. © dpa
Werder Bremen: Stürmer Nils Petersen kommt auf Leihbasis von Bayern München © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Werder Bremen: Marko Marin wechelt für 9,8 Millionen Euro zum FC Chelsea © Getty
Werder Bremen: EM-Teilnehmer Theodor Gebre Selassie wechselt für geschätzt 1,5 Millionen Euro an die Weser. Bisher hatte der 25 Jahre alte Abwehrspieler für den tschechischen Meister Slovan Liberec verteidigt. © dpa
1. FC Nürnberg: Marcos Antonio kommt ablösefrei von Rapid Bukarest aus Rumänien. © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
1. FC Nürnberg: Timo Gebhart kommt für eine Million Euro vom VfB Stuttgart © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
1. FC Nürnberg: Hiroshi Kiyotake kommt für eine Million Euro aus der japanischen J-League © Getty
1. FC Nürnberg; Albert Bunjaku wechselt ablösefrei zum 1. FC Kaiserslautern in die Zweite Liga. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Eren Derdiyok kommt für 5,5 Millionen Euro von Bayer Leverkusen © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Mathieu Delpierre kommt ablösefrei vom VfB Stuttgart © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Tim Wiese kommt ablösefrei von Werder Bremen © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Stephan Schröck kommt ablösefrei von der SpVgg Greuther Fürth  © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
TSG 1899 Hoffenheim: Takashi Usami, zuletzt beim FC Bayern, wird für 300.000 Euro Gebühr von Gamba Osaka ausgeliehen.   © Getty
TSG 1899 Hoffenheim: Der in Stuttgart geborene Stürmer Joselu )l.) kommt für sechs Millionen Euro von der Reserve von Real Madrid. © dpa
TSG 1899 Hoffenheim: Gylfi Sigurdsson verlässt 1899 HOffenheim und wechselt in die Premier League zu den Tottenham Hotspurs. © dapd
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
FC Augsburg: Jan Moravek wechselt für 550.000 Euro fest von Schalke 04 zum FC Augsburg. © Getty
FC Augsburg: Der Ex-Mainzer Aristide Bancé kommt aus Dubai nach Schwaben © AP
FC Augsburg: Kevin Vogt kommt für 600.000 Euro vom VfL Bochum. © Getty
FC Augsburg: Andreas Ottl kommt von Hertha BSC ablösefrei. Hier ist er noch im Trikot des FC Bayern zu sehen © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Hamburger SV: René Adler kommt ablösefrei von Bayer Leverkusen. © Getty
Hamburger SV: Petr Jiracek kommt aus Wolfsburg © dapd
Rafael van der Vaart kehrt zum Hamburger SV zurück. Der Niederländer ist dem Bundesliga-Dino 13 Millionen Ablöse für Tottenham Hotpsur wert. © dpa
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Eintracht Frankfurt: Stefan Aigner kommt ablösefrei vom TSV 1860 aus der Zweiten Liga © Getty
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Fortuna Düsseldorf: Axel Bellinghausen kommt ablösefrei vom FC Augsburg. © Getty
Fortuna Düsseldorf: Nando Rafael kommt ebenfalls ablösefrei vom FC Augsburg. © Getty
Fortuna Düsseldorf: Stefan Reisinger kommt vom SC Freiburg zum Aufsteiger. © dpa
Fortuna Düsseldorf: Andrej Woronin wechselt von Dynamo Moskau an den Rhein © dapd
SpVgg Greuther Fürth: Die Franken holen sich den Dänen Tobias Mikkelsen. Der Nationalspieler bekommt einen Dreijahres-Vertrag. © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Richtig cool für uns“
DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Richtig cool für uns“
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Klinsmann-Debüt gegen Favres BVB: Hertha BSC gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Live-Stream
Klinsmann-Debüt gegen Favres BVB: Hertha BSC gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Live-Stream
EM-Auslosung: Löw „droht“ Lahm mit Entlassung - Bayern-Star findet‘s „fragwürdig“
EM-Auslosung: Löw „droht“ Lahm mit Entlassung - Bayern-Star findet‘s „fragwürdig“

Kommentare