Abwehrspieler erlebt Horror-Moment

Mateu Morey verletzt: Knie-Drama bei BVB-Star - Jetzt meldet er sich von der heimischen Couch

Dortmund-Star Mateu Morey verletzte sich im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel schwer am Knie. Sebastian Kehl verkündete nun eine Diagnose.

Update vom 2. Mai, 16.58 Uhr: Mateu Morey vom BVB hat sich einen Tag nach seiner schweren Verletzung im Pokal-Halbfinale gegen Kiel zu Wort gemeldet. „Ich muss mich leider einer Operation unterziehen und werde hart arbeiten, um stärker zurückzukommen. Der Weg zur Genesung beginnt jetzt!“, teilte der 21 Jahre alte Spanier via Instagram mit. Beim Finale am 13. Mai in Berlin gegen RB Leipzig werde er „der größte Fan auf der Tribüne sein“.

Update vom 2. Mai, 11.06 Uhr: Dortmunds Leiter der Lizenzspielerabteilung ist live im Sport1-Doppelpass zugeschaltet. Sebastian Kehl sagt: „Man konnte gleich sehen, dass sich Matte schwer verletzt hat, seine Schreie waren für alle sehr lange zu hören, das tut uns sehr leid für den Jungen und dämpft die Freude übers Weiterkommen. Es ist eine sehr schwere Band- und Kapselverletzung. Weitere Diagnosen werden heute und morgen noch stattfinden. Aber er wird auf jeden Fall sehr lange ausfallen und auch in Berlin nicht dabei sein. Aber das ist ein Grund mehr, diesen Titel zu holen.“

Es darf also davon ausgegangen werden, dass sich Morey das Kreuzband gerissen hat.

Mateu Morey mit Kreuzbandriss? Horror-Moment im DFB-Pokal

Update vom 2. Mai, 09.58 Uhr: Wie geht es Mateu Morey? Am Vormittag nach dem Schock-Moment im DFB-Pokal gegen Kiel gab es noch keine weiteren Informationen. Die Diagnose ist am Sonntag laut Vereinsauskunft auch noch nicht zu erwarten, wie der SID berichtet.

Hans-Joachim Watzke sagte dem Sport-Informations-Dienst: „Es tut mir unendlich leid für den Jungen. Ich glaube, dass heute alle Borussen und noch viele andere Menschen in Gedanken bei Mateu sind.“ Der Geschäftsführer fügte an: „Die Bilder sahen schrecklich aus. Wir brauchen nun eine genaue Diagnose und können nur hoffen, dass es nicht ganz so schlimm ist.“

Mateu Morey: Kreuzbandriss im DFB-Pokal? Dortmund-Star erlebt Horror-Moment gegen Kiel

Update vom 2. Mai, 8.12 Uhr: Von wirklicher Freude über den Spaziergang in das Pokalfinale war bei Borussia Dortmund wenig zu spüren. Selbst Minuten nach dem 5:0 über Bayern-Bezwinger Holstein Kiel ging das Verletzungspech von Mitspieler Mateu Morey allen Beteiligten noch immer sichtlich nahe. Die lauten Schmerzensschreie des 21 Jahre alten spanischen Außenverteidigers, der sich nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung in einem Laufduell ohne gegnerische Einwirkung wahrscheinlich eine schwere Knieverletzung zuzog, waren minutenlang im ganzen Stadion zu hören und nahmen sowohl den Dortmundern als auch den Kielern den Spaß am Weiterspielen. „Schön, wir fahren nach Berlin. Aber das tut jedem in der Mannschaft weh“, kommentierte Nationalspieler Emre Can den Schockmoment mit nachdenklicher Miene.

Noch vor dem Schlusspfiff war Morey bereits auf dem Weg ins Krankenhaus. Doch die Hoffnung, dass ihm die zweite schwere Knieverletzung seiner Karriere erspart bleibt, sind nur gering. „Man muss ganz ehrlich sagen, dass es nicht so gut aussah“, kommentierte Kapitän Marco Reus beim anschließenden Sichten der schlimmen TV-Bilder, „das überschattet den Sieg“. Morey hatte sich zu Barcelona-Zeiten schon einmal den Meniskus im linken Knie gerissen. Angesichts der schlimmen Bilder hofft man auf der Dortmunder Seite nun natürlich, dass es sich nicht um einen Kreuzbandriss im rechten Knie handelt.

Update vom 1. Mai, 22.40 Uhr: Schützenfest für Dortmund - doch überschattet von einer furchtbaren Verletzung. Der BVB schoss den Zweitligisten Holstein Kiel aus dem Stadion, doch Mateu Morey musste unter Schmerzensschreien vom Feld getragen werden. Trainer Edin Terzic: „Es ist brutal schwer, mich zu freuen. Bis zur 75. Minute war es ein perfekter Abend. Wenn man ihn gehört hat ... wir hoffen, dass ihn seine Familie im Krankenhaus besuchen darf und ihm den Halt geben kann.“ Die Diagnose stand zunächst aus - doch die Szene lässt das Schlimmste erahnen. Es ist gut möglich, dass sich der junge Spanier das Kreuzband gerissen hat.

Borussia Dortmund: Mateu Morey verletzte sich gegen Kiel schwer.

Zuvor wurde es schon kurios: Bei der TV-Übertragung kam es zu zwei Kurzschlüssen in der 1. und 26. Minute, die wie Explosionen oder Böller klangen. Stadionsprecher Norbert Dickel, der deswegen nicht mehr zu hören war, zu Bild: „Wir hatten technische Schwierigkeiten. Ich kann mich nicht daran erinnern, so etwas schon einmal erlebt zu haben.“

Meldung vom 27. April, 18.16 Uhr: Dortmund - Am Samstag spielen Borussia Dortmund und Holstein Kiel den zweiten Teilnehmer des diesjährigen DFB-Pokal-Finales aus. Während die Schwarz-Gelben den begehrten Titel bereits viermal einheimsen konnte, würde der Zweitligist mit der Endspielteilnahme Geschichte schreiben. Kiel erreichte noch nie das Finale des Pokalwettbewerbs, in der Saison 1940/41 standen die „Störche“ immerhin schon einmal im Halbfinale, verloren aber deutlich 0:6 gegen den FC Schalke 04.

Auf dem Papier scheint die Favoritenrolle klar: Der BVB, dessen Spieler und Trainer Edin Terzic mit einem Twitter-Video das Netz begeisterten, punktet in der Bundesliga wieder konstant dreifach und ist nach vier Siegen in Folge wieder ganz nah dran an den begehrten Champions-League-Plätzen.

DFB-Pokal: Ein Sieg gegen den BVB und Holstein Kiel darf von der Europa League träumen

Kiel, das in der zweiten Runde des DFB-Pokals den FC Bayern München noch sensationell ausgeschaltet hatte und nach einer zweiwöchigen Corona-Quarantäne am Wochenende wieder ins Spielgeschehen eingriff, kam am Dienstag im Nachholspiel gegen den 1. FC Nürnberg nur zu einem 1:1. Womöglich könnte sich auch der fehlende Spielrhythmus negativ auswirken.

Für Holstein Kiel steht viel auf dem Spiel. Im besten Fall öffnet den Norddeutschen ein Sieg gegen Dortmund sogar die Tür zur Europa League. Gleichzeitig müsste im anderen Halbfinale des DFB-Pokals RB Leipzig Werder Bremen schlagen und in der Bundesliga auf den ersten vier Plätzen landen.

Anpfiff ist am Samstagabend um 20.30 Uhr im Signal Iduna-Park - das Spiel wird live im Free-TV übertragen.

DFB-Pokal-Halbfinale: Borussia Dortmund gegen Holstein Kiel live im Pay-TV

Um 20 Uhr startet der Pay-TV-Sender Sky mit der Vorberichterstattung. Das Spiel läuft auf Sky Sport 2 HD. Kommentator ist Martin Groß. Sky-Kunden können auch auf den Live-Stream via Sky Go zurückgreifen.

BVB - Kiel: DFB-Pokal-Halbfinale live im Free-TV und kostenlosen Live-Stream

Das Halbfinale läuft aber auch im Free-TV. Fans können ab 20.15 Uhr in der ARD live dabei sein. Für Das Erste melden sich Kommentator Tom Bartels und Experte Thomas Broich direkt im Anschluss an die Tagesschau.

Die ARD stellt allen Zuschauern auch einen kostenlosen Live-Stream zur Verfügung.

Borussia Dortmund - Holstein Kiel im Halbfinale des DFB-Pokals: Übertragung in der Übersicht

TVDas Erste, Sky
Live-StreamSky Go, Das Erste
Live-Tickertz.de
HighlightsSky, Das Erste

Wenn Sie das Spiel weder im Fernsehen noch im Stream verfolgen können, sind Sie bei unserem Live-Ticker auf tz.de bestens aufgehoben. (mt)

Rubriklistenbild: © Friedemann Vogel/AFP

Auch interessant

Kommentare