Nicht für Länderspiele nominiert

Hummels genießt DFB-Pause in europäischer Hauptstadt - mit altem Bayern-Kumpel

Mats Hummels verbrachte sein Wochenende in Kopenhagen.
+
Mats Hummels verbrachte sein Wochenende in Kopenhagen.

Mats Hummels ist nicht für den aktuellen DFB-Kader nominiert worden. Die Länderspielpause nutzte er für Training - und einen Ausflug mit einem alten Bekannten.

Dortmund - Mats Hummels ist noch nicht so richtig angekommen in der neuen Saison. Der Weltmeister von 2014 wurde lange von einer Knieverletzung aus der Bahn geworfen, konnte erst am fünften Spieltag sein Bundesliga-Startelf-Debüt für Borussia Dortmund feiern. Beim 4:2 über Union Berlin war der Defensivmann aber zur Stelle und trug mit einem Assist direkt zum Erfolg bei.

Am siebten Spieltag musste er gegen Augsburg vorzeitig ausgewechselt werden - wieder das Knie! Die anhaltenden Probleme machten deshalb auch seine Nominierung für die WM-Qualifikation unmöglich. „Ich habe mit Mats telefoniert“, erklärte Bundestrainer Hansi Flick vor den Spielen gegen Rumänien und Nordmazedonien. „Wir haben uns beide dafür entschieden, dass er die Trainingstage in der freien Zeit nutzen kann, den nächsten Schritt zu machen, um bei hundert Prozent anzukommen.“

Mats Hummels: Trip nach Kopenhagen - mit Mitarbeiter des FC Bayern München

Hummels blieb also in Dortmund und arbeitete mit den BVB-Spielern, die nicht für ihre Nationalmannschaften nominiert wurden, an seiner Fitness. Einen kleinen Abstecher machte der 32-Jährige dann aber doch: Über das Wochenende postete der Innenverteidiger fleißig Instagram-Stories aus Kopenhagen!

Der Defensivmann besuchte die dänische Hauptstadt nicht alleine. An seiner Seite war ein alter Kumpel aus gemeinsamen Tagen beim FC Bayern München. Die Überraschung dabei: Es handelt sich nicht um einen Spieler. Nein, Hummels‘ Begleiter ist beim Rekordmeister seit Jahren im Management aktiv: Johannes Mösmang. Der 30-Jährige ist ganz nah dran an den Bayern-Stars. Zu seinen Aufgaben zählt die Betreuung und Unterstützung von Neuzugängen, aus seinem Job entwickelten sich viele Freundschaften zu den Großen der Fußball-Welt. Auf Mösmangs Instagram-Account finden sich viele launige Schnappschüsse von ehemaligen oder aktuellen Bayern-Spielern. Darunter auch Bilder von ihm und Claudio Pizarro - seinem Patenonkel.

FC Bayern München: Mitarbeiter Johannes Mösmang hängt mit Mats Hummels in Kopenhagen ab

Zurück nach Kopenhagen, zurück zu Hummels: Was haben die beiden denn in Dänemark gemacht? Hummels teilte am Montagvormittag nochmal einige Bilder, die ein paar Einblicke gaben: Radfahren, Spazieren, Essen (sogar Burger mit Pommes), Trinken (möglicherweise sogar Wein?) - es schien ein ganz entspannter Wochenend-Trip gewesen zu sein.

Sein ehemaliger BVB-Kollege Thomas Delaney, inzwischen für den FC Sevilla aktiv, schrieb zum Besuch in seiner Heimatstadt schlicht: „Geil!!!“ und erntete dafür auf Instagram eine Menge Likes. Hummels selbst betitelte seine Fotos mit „Kleiner Dänemark-Spam vom Wochenende. Jetzt wird wieder gearbeitet“.

Die nächste Auslandsreise in eine beliebte europäische Stadt lässt nicht lange auf sich warten: Am 19. Oktober steht für Hummels und den BVB das Champions-League-Gruppenspiel bei Ajax Amsterdam an. Kumpel Mösmang dürfte die Daumen drücken. (akl)

Auch interessant

Kommentare