Österreich: Wasser-Spritzer droht Sperre

München - Wenn Fußballer zur Flasche greifen, beschwört das oft Ärger herauf. So geschehen auch bei einem Profi des österreichischen Bundesligisten SV Mattersburg.

Mittelfeldspieler Cem Atan droht jetzt wegen einem „Griff zur Flasche“ eine Sperre durch den Österreichischen Fußballbund (ÖFB). Dem 24-Jährigen wird vorgeworfen, einen Balljungen nach dem Schlusspfiff des Spiels gegen seinen Ex-Klub SC Wiener Neustadt mit einer Trinkflasche angespritzt zu haben.

Schiedsrichter Dietmar Drabek erstattete Anzeige gegen den Spieler, der eine Stellungnahme abgegeben und sich möglicherweise vor dem Disziplinarausschuss verantworten muss. Und das, obwohl der Spritzer womöglich nur als Scherz gedacht war. Mattersburg-Trainer Franz Lederer hatte erklärt, dass Atan den Balljungen persönlich kannte und einen Spaß machen wollte.

Auf Nachfrage des Unparteiischen hatte der Junge jedoch bestritten, den Spieler schon länger zu kennen. Wer wen kannte oder nicht, das muss jetzt der ÖFB entscheiden.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Zimmer „voller Blut“: Cristiano Ronaldos Friseur offenbar in Schweizer Hotel ermordet
Zimmer „voller Blut“: Cristiano Ronaldos Friseur offenbar in Schweizer Hotel ermordet
Gladbach feiert Last-Minute-Sieg - kuriose Gelbe Karte sorgt für Ärger
Gladbach feiert Last-Minute-Sieg - kuriose Gelbe Karte sorgt für Ärger
Champions League: So endete Zenit St. Petersburg gegen RB Leipzig 
Champions League: So endete Zenit St. Petersburg gegen RB Leipzig 

Kommentare