Köln überrascht mit Schmadtke-Nachfolge

Veh-Aktion: Das sagt Matthäus über den neuen FC-Geschäftsführer

+
Lothar Matthäus äußert sich zur Verpflichtung von Armin Veh beim 1. FC Köln.

Lothar Matthäus ist sicher, dass der abstiegsbedrohte 1. FC Köln mit der Verpflichtung von Armin Veh als neuem Geschäftsführer Sport, die richtige Entscheidung getroffen hat.

München - Der Rekordnationalspieler ist dabei voll des Lobes über seinen langjährigen Weggefährten. "Armin Veh ist seit 1979 in der Bundesliga. Er ist Kenner der 2. Bundesliga - und genau da muss sich Köln auch hin orientieren, nach dem jetzigen Tabellenplatz. Wenn es einer kann, dann kann es Armin. Er hat eine gewisse Ruhe in sich, ist voll dabei, hat die Erfahrung, kann auf Spieler zugehen und den Trainer unterstützen. Das war die richtige Wahl - der 1. FC Köln hat einen absoluten Fachmann bekommen", sagte der Rekordnationalspieler im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD. 

"Es ist eine Herkules-Aufgabe, Neuverpflichtungen müssen jetzt zu 100 Prozent passen. Der Relegationsplatz muss das Ziel sein - nichts ist unmöglich im Fußball", Matthäus weiter. 

Der 1. FC Köln hatte am Mittwoch überraschend Veh als den im Oktober zurückgetretenen Jörg Schmadtke präsentiert. Am Sonntag hatte man sich zudem von Trainer Peter Stöger getrennt. Interimsmäßig übernimmt zunächst bis Winter U19-Coach Stefan Ruthenbeck. 

sid 

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon heute live im TV und Live-Stream
Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon heute live im TV und Live-Stream
Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League
Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.