Er streamt auf Twitch

Max Kruse: Bundesliga-Skandalnudel zockt bis tief in die Nacht - Fans rasten wegen seiner Wohnung aus

Max Kruse sorgt nicht nur auf dem Fußballplatz für Schlagzeilen. Diesmal liefert er diese direkt aus seinem Wohnzimmer - bei Twitch.

  • Max Kruse zeigt seinen Fans seine Fertigkeiten - auf dem heimischen PC beim Computerspielen.
  • Er zockte bis in die Nacht, obwohl am nächsten Tag Training bei Union Berlin war.
  • Seinen Followern fiel die Unordnung in seiner Wohnung auf.

Berlin - Max Kruse ist bekannt dafür, mit seiner Meinung nicht hinterm Berg zu halten. Nun hat er auch, was eines seiner Hobbys betrifft, eine Möglichkeit gefunden, seine Fähigkeiten und Meinungen mit Gleichgesinnten zu teilen: Der Union*-Profi ist jetzt bei der Videospielplattform „Twitch“. Am Mittwochabend streamte er erstmals, wie er Computerspiele spielt. Bis um 1 Uhr nachts - und das vor einem Trainingstag mit dem Bundesliga*-Team.

„Ich bin noch neu, das ist mein erster Stream. Ich will mal gucken, wie das hier so funktioniert“, stellt Kruse am Anfang klar. Ärger wegen seiner Zockernacht erwartet ihn aber nicht: Da die Übungseinheit des Bundesliga-Teams erst um 10.30 Uhr morgens begann, dürfte Kruse wohl genug Schlaf erwischt haben. „Morgen früh ist Training“, erklärt Union-Transfer Kruse am Ende des Streams.

Max Kruse zockte vor einem Trainingstag bis in die Nacht Computerspiele.

Max Kruse: User spotten über Wohnung: „Alter, räum mal dein Zimmer auf!“

In der launigen Session waren nicht nur Kruses Fähigkeiten als Zocker Thema - er spielte den Ego-Shooter Call of Duty: Warzone - sondern auch Kruses neue Wohnung in Berlin-Friedrichshain. Noch hat er nicht alles ausgepackt, im Hintergrund stehen Umzugskisten des Berliner Neuzugangs*.

Ein User spricht Kruse darauf an: „Alter, räum mal dein Zimmer auf! Soll ich mal von RTL2 die Messie-Profis schicken?“ - doch Kruse mahnt zur Geduld: „Hinten wird noch leer geräumt, da kommt noch was richtig Cooles hin. Dürft ihr gespannt sein.“

Union Berlin gibt Statement zu Kruses Zocker-Nacht ab

Union hat gegenüber Bild bereits ein Statement zu Kruses Nacht abgegeben: „Unsere Spieler verantworten ihre Social-Media-Aktivitäten selbst. Entscheidend ist für uns in erster Linie die sportliche Leistung des Spielers.“

Am Sonntag trifft Vorjahres-Aufsteiger Union - zuletzt mit Kruse in der Startelf, der beim 4:0 über Mainz das 1:0 erzielte - in Gelsenkirchen auf Schalke 04. - cg - *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © privat

Auch interessant

Kommentare