Doppelfunktion geplant

Bestätigt! Rangnick nun auch Trainer bei RB Leipzig

Leipzig - Ralf Rangnick kehrt auf die Trainerbank zurück. Der 56-Jährige übernimmt beim Fußball-Zweitligisten RB Leipzig auch den Posten des Chefcoaches.

Das gab der sächsische Verein am Freitag bei einer Pressekonferenz in der Messestadt bekannt. „Ich freue mich auf diese Aufgabe und den Trainingsstart. Es ist in dieser Situation für uns alle die sinnvollste Lösung“, sagte Rangnick. Sein Assistent wird der bisherige Interimscoach Achim Beierlorzer.

Rangnick hatte im September 2011 sein Traineramt beim Bundesligisten FC Schalke 04 aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Seit 2012 hat er als Sportdirektor zunächst für die Red-Bull-Teams Leipzig und Salzburg die Verantwortung.

Auf der Trainerbank der Leipziger ist er nun Beierlorzers Nachfolger. Dieser hatte nach dem Ende der Amtszeit von Aufstiegstrainer Alexander Zorniger den Posten übernommen. Den erhofften Durchmarsch in die Bundesliga schaffte er aber nicht mehr.

Die Verpflichtung des ehemaligen Mainzer Coachs Thomas Tuchel war nicht zustande gekommen, auch andere Bemühungen brachten keine Lösung. Nun soll es Rangnick als starker Mann in Doppelfunktion richten. Diese gilt zunächst nur die kommende Saison.

dpa/sid

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Frauen-EM: So sehen Sie Deutschland gegen Italien live im TV und im Live-Stream
Frauen-EM: So sehen Sie Deutschland gegen Italien live im TV und im Live-Stream
Bericht: RB Leipzig stand kurz vor Champions-League-Aus
Bericht: RB Leipzig stand kurz vor Champions-League-Aus
Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte
Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte

Kommentare