Die Deutschen in der Einzelkritik und weitere Bilder vom Spiel gegen England

1 von 23
René Adler: Rückschlag auf dem Weg zur Nummer eins. Nach zwei fehlerlosen Auftritten gegen Russland und Wales sah der Leverkusener bei Upsons Führungstreffer sehr unglücklich aus. Ansonsten fehlerlos. Note 4
2 von 23
ab 46.: Wiese: Von den Zuschauer mit Pfiffen empfangen. An seiner Leistung gab es aber nichts zu kritisieren. Note 2
3 von 23
Friedrich: In der Defensive mit Downing beschäftigt, in den Offensivaktionen – höflich formuliert – sehr beschränkt. Note 4
4 von 23
Per Mertesacker: Ohne große Aussetzer, ordentlich beim Kopfballspiel. Note 3
5 von 23
Heiko Westermann: Vergab im ersten Durchgang die beste deutsche Chance. Hinten mit schlimmen Unkonzentriertheiten. Note 5
6 von 23
Marvin Compper: Jogis einziger Neuling in der Startelf. Erledigte seine Sache auf der ungewohnten linken Außenbahn unaufgeregt. Sololäufe waren nicht zu erwarten. Mit Debütanten-Bonus noch; Note 3; ab 77.: Schäfer: o.B.
7 von 23
Bastian Schweinsteiger: Jogis neuer Leader im Mittelfeld? Aus dem Spiel heraus war davon wenig zu sehen. Am gefährlichsten wurde es noch nach Freistößen. Rückte in der zweiten Halbzeit in die Mitte und übernahm Kloses Kapitänsbinde – an der schwachen Leistung änderte das aber nichts. Note 5
8 von 23
Jermaine Jones: Der Schalker sieht sich auf einer Stufe mit Frings, Rolfes und Hitzlsperger. Seinen Worten ließ der 27-Jährige leider keine Taten folgen. Chance nicht genutzt! Note 5; ab 46.: Marin: Mit zwei starken Distanzschüssen. Note 3

Auch interessant

Meistgesehen

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor
Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Kommentare