Weltmeister-Kritik

Mertesacker über Jungprofis: "Immer mehr ich, ich, ich"

+
Kritisiert die Mentalität junger Berufskollegen: Weltmeister Per Mertesacker.

Berlin - Weltmeister Per Mertesacker hat das Verhalten und den vermeintlichen Egoismus junger Fußballprofis kritisiert. Es gebe "heutzutage immer mehr Individualisten. Immer mehr ich, ich, ich", sagte Mertesacker dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

"Die Mentalität vieler junger Spieler ist, erst einmal die Hand aufzuhalten, bevor man überhaupt ein Spiel in der ersten Liga gemacht hat", ergänzte der 33-Jährige.

Auf der anderen Seite sorgt sich der 104-malige Nationalspieler Mertesacker, der aktuell seine letzte Profisaison als Kapitän beim FC Arsenal in der englischen Premier League bestreitet, auch um viele Nachwuchsspieler. Aus der Akademie bei Arsenal werde nicht mehr als ein Prozent den Sprung nach oben schaffen: "Das ist atemberaubend. Man muss sich auch um die kümmern, die vor dem Nichts stehen."

80 Prozent derjenigen, die mit 16 Jahren einen Vertrag hätten, seien später arbeitslos, betonte Mertesacker, der im kommenden Sommer die Leitung der Nachwuchsakademie von Arsenal in London übernimmt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.