Comeback erst im Januar

Messi erhält "Goldenen Schuh"

+
Lionel Messi erzielte in der letzten Saison 46 Tore in der Primera Division

Barcelona - In der letzten Saison war er der beste Torjäger Europas. Deshalb erhält Lionel Messi "Goldenen Schuh". Der Barca-Star sprach auch über ein mögliches Comeback.

Weltfußballer Lionel Messi wird in diesem Jahr nicht mehr auf den Platz zurückkehren, hofft aber auf ein Comeback direkt nach der Jahreswende. Bei seiner Ehrung mit dem „Golden Schuh“ als bester Torjäger Europas fasste der 26 Jahre alte Argentinier, der vor knapp zwei Wochen eine Muskelverletzung im Oberschenkel erlitten hatte, das erste Spiel seines Klubs FC Barcelona 2014 am 5. Januar gegen CF Elche ins Auge.

„Eigentlich möchte ich kein konkretes Datum nennen. Aber wenn alles gut geht, wäre das wohl der Termin, an dem es klappen könnte“, sagte Messi: „Aber ich werde erst zurückkehren, wenn alles wieder okay ist. Mein Zustand verbessert sich zumindest allmählich. Schmerzen habe ich kaum noch.“

Messi wurde am Mittwoch für seine 46 Liga-Tore in der vergangenen Saison der Primera Division als bester Schütze Europas ausgezeichnet. Zuvor hatte er die Konkurrenz bereits 2010 und 2012 gewonnen. 2011 hatte sein Erzrivale Cristiano Ronaldo von Real Madrid die Serie durchbrochen.

Ronaldo, der am Mittwoch auch die Nationalmannschaft Portugals mit drei Toren beim 3:2 in Schweden zur WM schoss, hat die diversen Muskelverletzungen Messis auch in dieser Saison bereits genutzt, um sich abzusetzen. Mit 16 Treffern führt er die Torjägerliste der spanischen Liga nach 13 Spieltagen an, Messi liegt mit acht Toren auf Rang drei. Dazwischen rangiert der angeblich von Borussia Dortmund umworbene Diego Costa (Atletico Madrid/13 Treffer).

Alle Weltfußballer seit 1982

2013: Cristiano Ronaldo (Portugal) © AFP
2012 Lionel Messi (Argentinien)
2012 Lionel Messi (Argentinien) © AP
2011 Lionel Messi (Argentinien)
2011 Lionel Messi (Argentinien) © dpa
2010 Lionel Messi (Argentinien)
2010 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2009 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2008 Cristiano Ronaldo (Portugal) © Getty
2007 Kaka (Brasilien) © Getty
2006 Fabio Cannavaro (Italien) © Getty
2005 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2004 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2003 Ronaldo (Brasilien) © Getty
2002 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
2001 Luis Figo (Portugal) © Getty
2000 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1999 Rivaldo (Brasilien) © Getty
1998 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1997 Ronaldo (Brasilien) © Getty
1996 Ronaldo (Braslien) © Getty
1995 George Weah (Liberia) © Getty
1994 Romario (Brasilien) © Getty
1993 Roberto Baggio (Italien) © Getty
1992 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1991 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1990 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1989 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1988 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1987 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1986 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1985 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1984 Diego Maradona (Argentinien) © Getty
1983 Zico (Brasilien) © Getty
1982 Paolo Rossi (Italien) © Getty

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
WM 2018 im Live-Ticker: Shaqiri lässt die Schweiz jubeln - Löw krempelt wohl DFB-Elf um
WM 2018 im Live-Ticker: Shaqiri lässt die Schweiz jubeln - Löw krempelt wohl DFB-Elf um
Jogi Löw und seine Daniela: Das berichtet ein Insider über ihre Beziehung
Jogi Löw und seine Daniela: Das berichtet ein Insider über ihre Beziehung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.