"Ich bin sehr enttäuscht"

Mike Hanke muss Gladbach verlassen

+
Mike Hanke muss Gladbach verlassen.

Mönchengladbach -Bundesligist Borussia Mönchengladbach trennt sich am Saisonende von Stürmer Mike Hanke. Das bestätigten beide Seiten auf SID-Anfrage.

 „Ich bin sehr enttäuscht. Borussia Mönchengladbach ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich hätte den Vertrag gerne verlängert. Man hat mir auch ein Angebot gemacht, es für mich überraschend aber wieder zurückgezogen“, teilte Hanke dem SID über seinen Berater Lars-Wilhelm Baumgartner mit.

Gladbachs Pressesprecher Markus Aretz bestätigte, dass der Klub Hanke mitgeteilt habe, „dass er im Sommer keinen neuen Vertrag erhält.“ Der Kontrakt des 29-Jährigen in Mönchengladbach läuft aus, er ist damit im Sommer vereinlos und ablösefrei.

Hanke war zuletzt häufig nicht mehr über die Rolle des Ergänzungsspielers hinausgekommen. Am Sonntag im Heimspiel gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund (1:1) stand er in der Startelf, konnte aber nicht überzeugen. Für Trainer Lucien Favre ist Luuk de Jong die Nummer eins im Sturm, zudem greift der Coach in der Offensive immer häufiger auf die Jungstars Amin Younes (19) und Peniel Mlapa (22) zurück.

Schon vor dem Start der Rückrunde hatte der zwölfmalige Nationalspieler Hanke betont, unbedingt bei der Borussia bleiben zu wollen. „Mit anderen Angeboten beschäftige ich mich gar nicht. Borussia ist klar mein erster Ansprechpartner. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl - und das wird mit zunehmenden Alter immer wichtiger.“

Studie: Mit diesen Fußballern wollen unsere Frauen Sex!

Michael Ballack ist die Sexbombe unter den deutschen Fußballern. 19,5 Prozent der befragten Frauen hätten in einer Umfrage des Fremdgehportals "Ashley Madison" gerne eine Affäre mit dem Capitano.  © dpa
15,2 Prozent würden Mario Gomez nicht von der Bettkante stoßen © Getty
Bastian Schweinsteiger ist für 12,9 Prozent der Befragten sexuell begehrenswert. © Getty
Bei Cacau würden 10,2 Prozent schwach werden © Getty
7,3 Prozent würden sich für Raul entscheiden © Getty
4,3 Prozent würden einen Seitensprung mit Mats Hummels wagen © Getty
Mit Raffael von Hertha  BSC hätten 4,2 Prozent gerne Sex © dpa
Für Carlitos von Hannover 96 würden sich 3,7 Prozent entscheiden © Getty
Mit Edson Braafheid würden 3,6 Prozent gerne schnackseln © Getty
Mit Manuel Neuer würden 3,5 prozent gerne ins Bett © Getty
Lukas Podolski wäre für 3 Prozent der Befragten eine Sünde wert © Getty
Mike Hanke ist ganz nach dem Geschmack von 2,4 Prozent © Getty
Sami Allagui vom FSV Mainz 05 ist für 2,3 Prozent eine Sexbombe © AP
Mit Gonzalo Castro wollen 2,2 Prozent ein erotisches Abenteuer © AP
2,0 Prozent fliegen auf Rene Adler © Getty
Ein Prozent will sich mit Marko Marin vergnügen © Getty
0,9 Prozent entscheiden sich für Dennis Aogo © Getty
Philipp Wollscheid vom 1. FC Nürnberg käme 0,7 Prozent als Betthupferl gerade recht © Getty
Auf Daniel Brinkmann vom FC Augsburg fahren 0,4 Prozent ab © 
Christian Tiffert wäre für 0,3 Prozent der perfekte One Night Stand © Getty
0,2 Prozent würden gerne etwas mit Lewis Holtby anfangen © dpa
Papiss Demba Cissé hätte nur bei 0;2 Prozent eine Chance © Getty
Philipp Lahm findet anscheinend gar keine der Befragten reizvoll: 0,0 Prozent © AP

Nun wird Hanke mit seinem Ex-Klub Hannover 96 in Verbindung gebracht. Von den Niedersachsen war er in der Winterpause der Saison 2010/11 nach Mönchengladbach gewechselt und hatte dort in 85 Pflichtspielen 13 Tore erzielt. In Hannover gilt Top-Angreifer Mame Diouf als Wechselkandidat.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen
Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held

Kommentare