1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

„Wichtigste Person, die niemand kennt“ übernimmt Job von totem Star-Berater Raiola

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marius Epp

Kommentare

Rafaela Pimenta, Beraterin von zahlreichen Superstars im Fußball.
Rafaela Pimenta, Beraterin von zahlreichen Superstars im Fußball. © Screenshot Twitter/mirror

Mino Raiola, der wohl einflussreichste Spielerberater der Welt, ist jüngst verstorben. Nun übernimmt eine Frau die Geschäfte - und sie ist nicht weniger berüchtigt.

Monaco - Nicht immer streben mächtige Menschen auch nach Bekanntheit. Viele üben ihren Einfluss lieber im Hintergrund aus - eine Person von diesem Schlag ist Rafaela Pimenta.

Ihren Namen kennt praktisch niemand, trotzdem spielt sie im Fußballgeschäft eine bedeutende Rolle. Die brasilianische Juristin und Ex-Fußballerin war lange Zeit die rechte Hand des mächtigen Spielerberaters Mino Raiola und arbeitete insgesamt 18 Jahre mit ihm zusammen. Nach dem Tod des Star-Beraters Ende April leitet sie nun dessen Berateragentur „One“, bei der zahlreiche Weltstars wie Erling Haaland, Paul Pogba oder Zlatan Ibrahimovic unter Vertrag stehen.

Rafaela Pimenta von Sportdirektoren gefürchtet: „härteste Verhandlungsführerin im Fußball“

Das Fußballmagazin The Athletic porträtiert Pimenta ausführlich. Die Professorin der Rechtswissenschaft führte bereits vor Raiolas Tod wichtige Verhandlungen - und wird scheinbar von den Vereinen gefürchtet. Ein namentlich nicht genannter Sportdirektor sagte gegenüber The Athletic: „Sie ist die wichtigste Person im Fußball, die niemand kennt.“

Pimenta sei außerdem „die härteste Verhandlungsführerin im Fußball“. In der Vergangenheit arbeitete sie für das brasilianische Kartellamt und war offenbar schon dort für ihre rigorose Vorgehensweise bekannt. Die Transfers von Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam zum FC Bayern sowie der Wechsel von Erling Haaland zu Manchester City verhandelte sie zu großen Teilen selbst, da es ihrem Chef im Mailänder Krankenhaus bereits schlecht ging.

Die Raiola-Erbin: „Tante Rafa“ übernimmt Berateragentur

Als Erbin von Raiola führt sie nun dessen Geschäfte weiter, was nichts weniger als eine Mammutaufgabe sein muss. Raiola baute zu seinen Spielern ein enges Vertrauensverhältnis auf. Doch auch Pimenta scheint auf persönlicher Ebene ähnliche Qualitäten zu besitzen.

In der neuen Amazon-Doku über Paul Pogba („The Pogmentary“) ist in mehreren Szenen zu erkennen, wie wichtig Pimenta für den Fußballstar ist. Er nennt sie „Tante Rafa“ und behandelt sie fast wie ein Familienmitglied. In der Doku tritt sie zum ersten Mal öffentlich auf.

Ihr Leben als „Schattenfrau“ wird sie als Raiola-Erbin in Zukunft wohl aufgeben müssen. Ob sie jedoch so omnipräsent wie ihr Vorgänger sein wird, darf bezweifelt werden - denn das ist gar nicht so einfach. (epp)

Auch interessant

Kommentare