1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Müllers "interessante Flecken"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Thomas Müllers Gesicht ist vom Radunfall vom Mittwoch noch gezeichnet
Thomas Müllers Gesicht ist vom Radunfall vom Mittwoch noch gezeichnet © Getty

Eppan - Auf der Pressekonferenz des DFB konnten Thomas Müller und der DFB-Mediendirektor bereits wieder über den Unfall vom Vortag lachen. Dafür ist ein anderer FCB-Spieler außer Gefecht.

17 Tage vor dem Auftaktspiel gegen Australien konnte Joachim Löw erstmals in der WM-Vorbereitung mit zwei kompletten Mannschaften trainieren.

Bis auf die drei Münchner Lahm, Butt und Bastian Schweinsteiger waren am Donnerstag in der Sportzone Rungg 22 Akteure im Teamtraining. Butt fiel mit Magen-Darm-Problemen aus. Scheinbar ist ihm das Essen beim Grillabend am Mittwoch nicht bekommen.

DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika

Bayern-Youngster Thomas Müller konnte einen Tag nach seinem Radunfall erstmals mit dem Team für die Weltmeisterschaft trainieren und gab auf der Pressekonferenz Entwarnung. "Ich bin Gott sei Dank mit dem Schrecken davon gekommen", scherzte Müller, nachdem ihn Mediendirektor Harald Stenger spaßhaft auf die "interesssanten Flecken" in seinem Gesicht angesprochen hatte. 

Müllers FCB-Kollegen Lahm und Schweinsteiger fuhren am Donnerstag übrigens mit dem Mountainbike durch die Weinberge ...

Auch interessant

Kommentare