Finale gegen Chile

Mustafi in der Abwehr - Offensive mit Werner und Stindl

+
Shkodran Mustafi (r.) steht gegen Chile in der Startelf. Foto: Marius Becker

St. Petersburg (dpa) - Mit Shkodran Mustafi im Abwehrzentrum bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das Endspiel um den Confederations Cup gegen Chile.

Der Verteidiger vom FC Arsenal kehrt nach zwei Spielen in die Startformation zurück. Im Vergleich zum 1:1 im Gruppenspiel gegen den Südamerika-Champion, als nur Lars Stindl in der Spitze spielte, setzt Bundestrainer Joachim Löw im Krestowski-Stadion von St. Petersburg auf eine offensivere Formation. Diesmal ist Timo Werner im Angriff vor dem Mönchengladbacher aufgeboten.

Die deutsche Aufstellung:

ter Stegen - Rüdiger, Mustafi, Ginter - Kimmich, Rudy, Goretzka, Hector - Stindl, Draxler - Werner

DFB-Kader

Sportliche Leitung um Löw

Team hinter dem Team

Termine Nationalmannschaft

Länderspiel-Termine

Nationalspieler von A bis Z

Länderspiel-Bilanzen gegen 91 Gegner

WM-Qualifikation Gruppe C

Teilnehmer Confederations Cup

Spielplan Confed Cup

Reglement Confed Cup

Kaderlisten der acht Teilnehmer für den Confed Cup

Spielplan WM 2018

Statistiken zum laufenden Turnier

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.