Trotz Achtelfinaleinzug

Nach Kritik an Depay: De Boer macht sich keine Sorgen

Memphis Depay
+
Wird in niederländischen Medien kritisiert: Memphis Depay.

Zeist - Obwohl die Niederlande nach zwei Siegen bei der Fußball-EM bereits im Achtelfinale stehen, gibt es in den Medien auch Kritik an den bisherigen Auftritten des Oranje-Teams.

Vor allem Angreifer Memphis Depay müsse sich steigern, ist der Tenor in den niederländischen Zeitungen. Bondscoach Frank de Boer macht sich allerdings keine Sorgen um den Stürmer von Olympique Lyon. „Lasst uns einfach davon ausgehen, dass Memphis sich weiter steigern wird. Dass er in den kommenden Spielen, wenn es echt um etwas geht, der entscheidende Mann sein wird“, sagte de Boer der Zeitung „De Telegraaf“ und ergänzte: „Ich habe da vollstes Vertrauen drin.“

Depay hatte gegen Österreich etwas unglücklich agiert, die Elftal mit einem verwandelten Foulelfmeter aber in Führung gebracht und auch das 2:0 durch Denzel Dumfries zumindest mit eingeleitet. Der frühere Nationalspieler Wesley Sneijder macht sich daher ebenfalls keine Gedanken. „Memphis ist der Anführer dieser Mannschaft und fühlt eine große Verantwortung. Ich bin überzeugt davon, dass wir noch viel Gutes von ihm sehen werden“, sagte Sneijder. „Wir sind schon im Achtelfinale und haben noch nicht den besten Depay gesehen. Da könnt ihr euch vorstellen, was passiert, wenn er richtig zündet.“ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare