Nach Meier-Ausfall: Europa League "total schwer"

+
Bruno Hübner glaubt kaum noch an das Erreichen der Europa League. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Ausfall von Torjäger Alexander Meier sieht Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner nur noch geringe Chancen auf eine Teilnahme an der Europa League.

"Wir müssen aufpassen, dass sich eine ordentliche Saison nicht ins Negative verkehrt", warnte der 54-Jährige in der HR-Fernsehsendung "Heimspiel!". "Die Europa League ist total schwer geworden." Der Verzicht auf den Stürmer, der die Torschützenliste in der Fußball-Bundesliga mit 19 Treffern anführt, sei "in der Endphase doppelt hart".

Meier muss sich in Basel einer Operation an der Patellasehne im rechten Knie unterziehen und kann in dieser Spielzeit nicht mehr für den Tabellenachten auflaufen. "Wir brauchen seine Torgefahr, seine Qualität ist unumstritten", sagte Hübner. "Er ist für uns ein Leistungsträger, auf den wir nach Zambrano und Russ nun verzichten müssen. Er fehlt uns, das ist ein schwerer Schock."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt

Kommentare