Nach Tribünen-Sturz: Alemannia bringt Netze an

+
Tivoli-Stadion von Alemannia Aachen - mehr Sicherheit durch neue Netze.

Aachen - Mehr Sicherheit im neuen Tivoli-Stadion von Alemannia Aachen: Als Konsequenz des schweren Sturzes eines Fans des FC St. Pauli werden Sicherheitsnetze angebracht.

Vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den FSV Frankfurt (13.30 Uhr) werden unterhalb der Brüstungen in zwei Ecken des Stadions Sicherheitsnetze angebracht. Das teilte der Club am Mittwoch mit. Zusätzlich weisen Markierungen darauf hin, dass die Bereiche über den Stadion-Einfahrten freizuhalten sind. Bei der Tivoli-Premiere war ein Anhänger der Gäste über die Brüstung der Tribüne sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Sein Zustand ist nach Angaben der Hamburger vom Dienstag stabil, er liegt im künstlichen Koma.

“Wie alle modernen Stadien verfügt der Tivoli über hohe Sicherheitsstandards, die in vielen Punkten über das gesetzlich Geforderte hinausgehen“, teilte Alemannia-Geschäftsführer Frithjof Kraemer mit. “Wir streben für unsere Stadionbesucher maximale Sicherheit an. Wir wollen es so unwahrscheinlich wie möglich machen, dass noch einmal etwas Vergleichbares passiert.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So endete 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga 
So endete 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“

Kommentare