Kroos zur Mannschaft gestoßen

Nanu, Müller mit Schnurrbart? DFB-Bilder vom Donnerstag

Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
1 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
2 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
3 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
4 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
5 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
6 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
7 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.
Trainingslager, Deutschland, Fußball-EM
8 von 46
Thomas Müller mit Schnurrbart, Toni Kroos im Training und das Shooting zum Mannschaftsfoto - die Fotos aus Ascona vom Donnerstag.

Ascona - Mit 22 Spielern ist Bundestrainer Joachim Löw in den Trainingslager-Endspurt gegangen. Auch Toni Kroos war gleich auf dem Platz mit dabei. Thomas Müller überraschte mit einem Schnurrbart.

Bei der Übungseinheit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Donnerstag im Stadio Comunale di Ascona standen 19 Feldspieler und drei Torhüter auf dem Platz. Der nach einem Muskelfaserriss um seinen Anschluss ringende Dortmunder Mats Hummels setzte sein Aufbauprogramm fort. Toni Kroos, der nach dem Champions-League-Sieg mit Real Madrid am Vorabend angereist war, absolvierte das Training gleich voll mit der Mannschaft.

Vor der Übungseinheit stellten sich die 23 Spieler des deutschen Europameisterschafts-Aufgebots zusammen mit den Trainern und Teammanager Oliver Bierhoff zum offiziellen Teamfoto auf. Danach war eine Spielform geplant, mit der Löw das letzte Testländerspiel am Samstag (18.00 Uhr/ZDF) in Gelsenkirchen gegen EM-Teilnehmer Ungarn vorbereitete. „Wir haben eine sehr hohe Trainingsintensität. Alle Spieler ziehen brutal mit“, berichtete Stürmer Mario Gomez.

Bei der EM-Generalprobe wird Löw wahrscheinlich den Münchner Turnierneuling Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger und Shkodran Mustafi vom FC Valencia in der Innenverteidigung testen. „Natürlich schauen wir auf das Spiel am Samstag. Priorität hat aber der EM-Start am 12. Juni“, erklärte Löws Assistent Marcus Sorg. Kapitän Bastian Schweinsteiger, der nach zwei Knieverletzungen wieder im Teamtraining steht, und Hummels kommen für das Ungarn-Spiel nicht in Frage.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien
Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.