Bekanntes Gesicht im Trainer-Geschäft

Also doch? Hansi Flick will Hermann Gerland zum DFB locken - „Habe Gespräche geführt“

Hansi Flick ist neuer Bundestrainer. Der ehemalige Erfolgscoach des FC Bayern München will beim DFB offenbar auf einen Vertrauten setzen.

München - Im Sommer beendete Chefcoach Hansi Flick seine Zeit beim FC Bayern. Noch vor Ablauf seines bis 2023 laufenden Vertrages hatte der damalige Trainer der Münchner den FCB vor laufenden Kameras um Vertragsauflösung ersucht.

Auch wenn die Bayern-Bosse Flick für sein öffentliches Vorpreschen rüffelten, erfüllten sie ihm letztlich diesen Wunsch. Der Weg zum DFB war frei, Flick trat am 1. August 2021 den Job des Bundestrainers als Nachfolger von Joachim Löw an.

DFB-Nationalmannschaft: Hermann Gerland soll Co-Trainer von Bundestrainer Flick werden

Nach dem Abgang von Flick endete eine weitere, noch deutlich länger währende Trainer-Ära beim FC Bayern. Auch Co-Trainer Hermann Gerland sagte „Servus“ und verließ nach rund 25 Jahren in Diensten des Rekordmeisters den Klub. Doch ans Aufhören denkt die deutsche Fußball-Legende noch lange nicht, vielmehr könnte es zu einem Wiedersehen mit Flick kommen. Gerland steht vor einem Engagement als Assistent seines ehemaligen Chefs beim DFB-Team.

„Ich habe Gespräche mit Hansi geführt. Es kann sein, dass ich zum DFB gehe“, sagte Gerland Sport1. „Es ist aber noch nichts unterschrieben,” ergänzte der 67-Jährige. Seit 1. Juli ist der langjährige Assistenztrainer der Bayern ohne Job. Gerland hatte schon im Juni angedeutet, dass er bei einer entsprechenden Anfrage Flick wahrscheinlich zum DFB begleiten würde.

FC Bayern: Gerland und Flick arbeiteten jahrelang erfolgreich zusammen

Gerland hat bei den Bayern zahlreiche Stars auf ihrem Weg nach oben begleitet. Er gilt als der Entdecker der späteren Weltmeister Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Mats Hummels. Auch den im Sommer zu Real Madrid gewechselten Österreicher David Alaba betreute er schon zu Jugendzeiten.

Sollte Gerland von Flick in den Trainerstab der deutschen Nationalmannschaft geholt werden, wäre dies bereits der zweite alte Bekannte aus Münchner Zeiten, der seinem Ex-Chef zum DFB-Team folgt. Auch Danny Röhl ging diesen Schritt, er wurde als zweiter Co-Trainer neben Marcus Sorg in Flicks Trainerteam beordert. Zudem bekam Oliver Bierhoff einen Weltmeister von 2014 zur Seite gestellt. (kh)

Rubriklistenbild: © Eibner-Pressefoto/Imago-Images

Auch interessant

Kommentare